npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken

05.03.2014

Lesezeit: etwa 1 Minute

„Stoppt die NATO-Kriegstreiberei!“

+ + + PRESSEMITTEILUNG + + +

 

„Stoppt die NATO-Kriegstreiberei!“

NPD positioniert sich als Friedenspartei / Schluß mit der Einmischung in Osteuropa!

Vor dem Hintergrund der eskalierenden Situation in der Ukraine und der wachsenden Gefahr einer militärischen Konfrontation an der östlichen NATO-Flanke ruft die NPD die Verantwortung der EU und westlicher Einflußorganisationen in Erinnerung. Die westlichen Warnungen vor einer weiteren Eskalation sind angesichts einer mehr als zwanzigjährigen Wühlarbeit des Westens in der Ukraine und einer milliardenschweren finanziellen Unterstützung für pro-westliche und anti-russische Kräfte pure Heuchelei.

Während Massenmedien und etablierte Parteien unisono die Gangart gegenüber Rußland verschärfen und mit Sanktionen drohen, fordert die NPD als einzige echte Oppositionspartei in der Bundesrepublik zu einem unverzüglichen Stopp der westlichen Einmischung in der Ukraine und der Provokationen an die Adresse Rußlands auf.

Der Stellvertretende NPD-Parteivorsitzende Karl Richter erklärte: „Vor der Kulisse einer weiteren vom Westen provozierten Krise nach syrischem Muster ruft die NPD alle verantwortungsvollen Bürger unseres Landes auf, jetzt ihre Stimme gegen die unverhohlene und grundgesetzfeindliche Kriegspolitik der NATO zu erheben, die auch Deutschland unmittelbar der Gefahr einer militärischen Bedrohung aussetzt. Die NPD positioniert sich damit einmal mehr als die einzige glaubwürdige Friedenspartei in der Bundesrepublik. Als deutsche Patrioten sagen wir Nein zur Einmischungs- und Destabilisierungspolitik der NATO in Osteuropa! Die Mahnungen des Westens an die Adresse Rußlands sind heuchlerisch und verlogen – seit dem Ende des Kalten Krieges sind es vor allem die USA und ihre Vasallen, die die nationale Souveränität und Integrität anderer Länder regelmäßig mit Füßen treten. 

Daß die Bundesregierung dem Kriegskurs Washingtons kritiklos folgt und Deutschland sehenden Auges zum Aufmarschgebiet westlicher Streitkräfte macht, führt der Welt erneut vor Augen, daß die Bundesrepublik besetzes Gebiet ohne nationale Handlungsfreiheit ist. Wir fordern den Abzug aller westlichen Streitkräfte von deutschem Boden und den sofortigen Stopp jedweder westlichen Einmischung in Osteuropa!“ 

Karl Richter

Stellvertretender NPD-Parteivorsitzender

Landesvorsitzender NPD Bayern

ea. Stadtrat München 

München, 05.03.2014

 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: