npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken

26.10.2009

Lesezeit: etwa 1 Minute

Kurzanalyse der NPD-Wahlergebnisse in Coburg und Kronach

Im Vergleich zu 2005 mußte die NPD bei der vergangenen Bundestagswahl im Wahlkreis Coburg nur minimale Verluste hinnehmen, liegt nun stabil bei 2,4 Prozent (minus 0,1) der Erststimmen bzw. 2,1 Prozent (minus 0,2) der Zweitstimmen und hat damit erneut ein für westdeutsche Verhältnisse weit überdurchschnittliches Ergebnis erzielt.

In Tschirn erreichten die Nationaldemokraten mit 8,8 bzw. 7,1 Prozent wahlkreisweit wieder ihr bestes Resultat, gefolgt von Reichenbach mit 5,0 bzw. 4,1 Prozent. Auch im angeblich "bunten" Steinwiesen ergaben sich für die NPD mit 3,6 und 2,9 Prozent sehr gute Werte. Die Hochburgen der Partei im Landkreis Coburg sind Neustadt mit 3,6 bzw. 3,2 Prozent und Lautertal mit 3,0 bzw. 3,3 Prozent.

Alle diese Zahlen belegen, daß die Nationaldemokraten längst zu einer festen politischen Größe in der Region geworden sind. Daran ändert auch die Totschweigetaktik der Medien nichts! Für einen Antritt zu den nächsten Kommunalwahlen bestehen weiterhin beste Voraussetzungen.

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: