npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken

26.12.2009

Lesezeit: etwa 1 Minute

Coburger Gymnasiasten vor Rechten gewarnt - Linker Convent-Gewalttäter verurteilt

Während laut Medienberichten an einem Coburger Gymnasium in Form eines sogenannten "Aussteigervortrages" kürzlich wieder einmal das braune Schreckgespenst herbeiphantasiert und der rechtsradikale Teufel an die Wand gemalt wurde, erhielt ein linksextremistischer Gewalttäter aus Lichtenfels seine verdiente Strafe für den brutalen Angriff auf einen Polizeibeamten beim diesjährigen Coburger Convent. Der junge Linkskriminelle hatte dem Polizisten im Nachgang einer vom Coburger Linksaußenbündnis CARA mitorganisierten "antifaschistischen" Gegendemonstration durch eine gezielt geworfene halbvolle Bierflasche schwerste Verletzungen am Kopf zugefügt.

Das Jugendschöffengericht verhängte gegen den schon früher auffälligen Linken nun wegen gefährlicher Körperverletzung eine Freiheitsstrafe von neun Monaten - allerdings ausgesetzt auf drei Jahre zur Bewährung. Zusätzlich muß der Verurteilte 500 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung bezahlen, ebenso 1.700 Euro Schadensersatz sowie Schmerzensgeld. Wenn man berücksichtigt, daß die Tat durchaus auch als versuchter Mord auslegbar gewesen wäre, erscheint das Strafmaß noch gering.

Dieses Beispiel von vielen zeigt deutlich, welche unerhörte Verlogenheit und Heuchelei in diesen Tagen bei uns Einzug hält. Allerorten und verstärkt an den Schulen wird von linken Gutmenschen mit Steuermillionen ein regelrechter Kreuzzug gegen Rechts geführt, draußen schlagen deren Handlanger Polizisten halbtot und fackeln im großen Stil Autos ab - geduldet oder sogar in vorderster Front unterstützt von Funktionären etablierter Parteien! Gerade unserer Polizei sollten durch solche Vorfälle wie zu Pfingsten in Coburg die Augen darüber geöffnet werden, wer hier Sicherheit und innere Ordnung tatsächlich ernsthaft gefährdet. Die Rechten nicht.

Von der Coburger Tageszeitung "Neue Presse" wurde die Veröffentlichung eines ähnlichen Textes als Leserbrief abgelehnt (mit Verweis auf den nicht konformen parteipolitischen Hintergrund des Verfassers)!

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: