npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken

Aktuelles

19.09.2013

PRESSEMIT­TEILUNG: „Dann müßt ihr mich schon in den Bundestag wählen!“

Lesezeit: etwa 1 Minute

„Dann müßt ihr mich schon in den Bundestag wählen!“ Wie München Stadtrat Karl Richter loswerden will – perfider Geheimplan? Die bayerische Landes­haupt­stadt hat ein Problem: seit 2008 nervt der einzige Vertreter der inländerfreund­lichen Opposition, Stadtrat Karl Richter von der Bürgerinitiative Ausländerstopp (BIA), im Rathaus mit seinen Aktivitäten. Weit über 500 Anträge und Anfragen konnte die BIA seit dem Rathauseinzug auf den Weg bringen – aber alle Bemühungen, den nervigen Stadtrat, der auch stell­vertretender NPD-Parteivor­sitzender ist, mundtot zu machen oder loszuwerden, sind bisher kläglich gescheitert. Doch jetzt soll unter Mitwirkung der Israelitischen Kultus­gemeinde, des Münchner „Toleranz“-Bündnisses und namhafter Kirchen­vertreter ein Geheimplan ausgeheckt worden sein, um den unliebsamen Stadtrat doch noch loszuwerden: Am kommenden Sonntag soll Richter als NPD-Direkt­kandidat im Stimmkreis München-Ost in den Bundestag nach Berlin sozusagen „fortgewählt“ werden. Wie aus ...

...weiter

18.09.2013

PRESSEMIT­TEILUNG: „Die Rechnung wird bald genug präsentiert“

Lesezeit: etwa 1 Minute

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + „Die Rechnung wird bald genug präsentiert“ NPD-Spitzen­kandidatin Schüßler zieht Bilanz / Plakat-Offensive in München Für die Bayern-NPD ist das magere Wahler­gebnis bei der Landtagswahl am letzten Wochenende kein Grund zur Resignation. Auch im Freistaat endet der Wahlkampf erst am kommenden Sonntag mit der Bundes­tagswahl, und das böse Erwachen für alle diejenigen, die auch diesmal ihr Kreuz wieder bei einer der etablierten Versage­rpar­teien gemacht haben, kommt bald genug. Für die NPD Grund genug, weiterhin auf dem Posten zu bleiben. Unterdessen geht der Wahlkampf ungebrochen weiter, in den Verbänden wird plakatiert und laufen die Verteilak­tionen. Allein in der Landes­haupt­stadt München wurden in der Nacht zu heute rund hundert Plakate neu ausgebracht, unter anderem im Stadtteil Neuhausen, wo die Vorsitzende des Bezirk­saus­schusses, Ingrid Stauden­meyer (SPD), besonders widerliche Gesin­nungsschnüffelei betreibt – Frau Stauden­meyer hat heute in ihrem Bezirk viel zu tun. - Die bayerische NPD-Spitzen­kandidatin ...

...weiter

16.09.2013

PRESSEMIT­TEILUNG: Wahlziel verfehlt - der politische Kampf geht weiter

Lesezeit: etwa 1 Minute

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + Wahlziel verfehlt – der politische Kampf geht weiter Bewun­dernswerter Einsatz der Basis: Zur Bundes­tagswahl jetzt erst recht! An diesem Ergebnis gibt es nichts zu beschönigen: laut vorläufigem amtlichem Endergebnis kommt die NPD bei der bayerischen Landtagswahl auf landesweit 0,6 Prozent, was gegenüber dem Ausgang der letzten Wahl vor fünf Jahren ein Minus von 48.500 Stimmen bedeutet. Allent­halben mußte die NPD in den fünf Bezirken, in denen sie auf dem Stimmzettel stand, Verluste zwischen 0,1 (Schwaben) und 0,5 Prozent (Oberpfalz) hinnehmen, und im Landesschnitt wurde das Ergebnis durch den Ausfall der Regierungs­bezirke Oberbayern und Unter­franken zusätzlich gedrückt. Ein Grund für das magere Abschneiden am 15. September ist allerdings schon jetzt auszuschließen: an der Mobilisierungsfähigkeit und dem Wahlkamp­feinsatz der Parteibasis im Freistaat lag es nicht. Was in den letzten Wochen in den Kreisverbänden an Materialausstoß und Einsatz beim Plakatieren geleistet wurde, war beein­druckend und verdient ...

...weiter

11.09.2013

PRESSEMIT­TEILUNG: Auch entfesselte Willkür stoppt uns nicht!

Lesezeit: etwa 1 Minute

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + Auch entfesselte Willkür stoppt uns nicht! Entfes­selter Irrsinn gegen die NPD / Anzeigen gegen Kirchen­funktionäre Wenige Tage vor der bayerischen Landtagswahl drehen Behörden, Medien und Politiker im Kampf gegen die NPD noch einmal kräftig am Rad. Im unterfränksichen Aschaf­fenburg wurde heute nachmittag nach einem weiteren NPD-Auftritt im Rahmen der Deutsch­land­fahrt der komplette Begleittroß des Wahlkampf­teams sowie Parteichef Holger Apfel vorübergehend festge­nommen – angeblich war ein renitenter Gege­ndemo­nstrant von der NPD-Ordner­truppe mit Reizgas besprüht worden. Nicht verhaftet wurde die bayerische NPD-Spitzen­kandidatin Sigrid Schüßler, die die Kundgebung in ihrem Heimat­wahlkreis Aschaf­fenburg maßgeblich mitbestritt – mit der kuriosen Begründung, sie sei eine Frau. Eine derartige Ungleich­behandlung will Sigrid Schüßler aber auf keinen Fall auf sich sitzen lassen und erklärt: „Wie kann das angebliche Opfer behaupten, es sei von keiner Frau angegriffen worden? Das kann er doch gar nicht wissen, schließlich entscheiden ...

...weiter

10.09.2013

PRESSEMIT­TEILUNG: Bayer­npartei oder Bayerische Moslem-Partei?

Lesezeit: etwa 1 Minute

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + Bayer­npartei oder Bayerische Moslem-Partei? Krass: Auch die Bayer­npartei entlarvt sich als unwählbar und heimat­vergessen „München ist Heimat für alle, die hier leben – und so soll es bleiben.“ Schon eine solche Aussage – formuliert am gestrigen Montag in einer Erklärung aller sogenannten „demokratischen“ Parteien im Münchner Rathaus mit Blick auf die in München lebenden Muslime – ist streng­genommen eine Unge­heuer­lichkeit und ein Schlag ins Gesicht aller einheimischen Münchner Bürgerinnen und Bürger. Unglaublich ist aber auch die Tatsache, daß nicht nur die üblichen Multikulti-Fraktionen im Rathaus einschließlich der wachsweichen CSU ihre Unter­schrift unter die wirre Resolution setzten, sondern auch die um die bayerische Heimat angeblich besonders besorgte Bayer­npartei. Nur die Unter­schrift des NPD-Landes­vorsitzenden und BIA-Stadtrates Karl Richter fehlt unter der Erklärung, die sich vorderhand gegen eine Klein­stpartei namens „Die Freiheit“ richtet, weil diese ...

...weiter

07.09.2013

PRESSEMIT­TEILUNG: Zynisch: Rollstuhl­fahrer gegen die NPD heran­gekarrt

Lesezeit: etwa 1 Minute

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + Zynisch: Rollstuhl­fahrer gegen die NPD heran­gekarrt Die NPD-Deutsch­landtour erreichte Amberg, Nürnberg und Ansbach Die NPD-Deutsch­landtour hat in der zurückliegenden Woche zahlreiche Städte in Bayern berührt. Zuletzt waren am Samstag Amberg in der Oberpfalz, Nürnberg und Ansbach an der Reihe. In Amberg klinkte sich auch diesmal der örtliche NPD-Bundestags-Direkt­kandidat Heidrich Klenhart in die Veran­staltung ein, in Nürnberg der BIA-Stadtrat und Nürnberger Kreis­vorsitzende Ralf Ollert. Die ortsüblichen Irrege­leiteten mühten sich auch am Rande der drei heutigen Kundge­bungen an einer Fülle halbdebiler Störversuche ab. Auf dem Nürnberger Heinrich-Böll-Platz (am Haupt­bahnhof) beschränkten sich die „Argumente“ der vorge­blichen „Toleranten“ auf Tomaten-, Eier- und Steinwürfe sowie die übliche Krach­kulisse aus dem Irrenhaus. Eine schäbige Kollaboration mit dem linksex­tremen Haßpöbel ließ dabei die örtliche ...

...weiter

05.09.2013

PRESSEMIT­TEILUNG: Die Argumente der „Demokraten“: Flaschenwürfe

Lesezeit: etwa 1 Minute

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + Die Argumente der „Demokraten“: Flaschenwürfe Das NPD-„Flaggschiff“ machte in Passau, Straubing und Regensburg Station Am heutigen Donnerstag wieder drei Stationen im Rahmen der NPD-Deutsch­land­fahrt: Passau – Straubing – Regensburg. An allen drei Kundge­bungs­orten konnte die NPD erfolgreich Gesicht zeigen und sich erfolgreich als wählbare Alternative präsentieren. Als Redner waren heute die bayerische NPD-Spitzen­kandidatin Sigrid Schüßler, Landeschef Karl Richter und – in Straubing – der nieder­bayerische Spitzen­kandidat Sascha Roßmüller vor Ort. Während die Veran­stal­tungen in Passau und Straubing weitgehend störungsfrei verliefen und sich das Häuflein lautstarker Störer an beiden Orten auf ein Dutzend Fehlge­leiteter beschränkte, die sich vor den interes­sierten Passanten selbst entlarvten, erwies sich die alte Reichsstadt Regensburg auch dieses Jahr wieder als heißes Pflaster. Hier hatte schon letzte Woche ein gleich­geschal­tetes Bündnis aus Parteien, ...

...weiter

03.09.2013

PRESSEMIT­TEILUNG: NPD-Deutsch­landtour 2013: Ab jetzt in Bayern!

Lesezeit: etwa 1 Minute

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + NPD-Deutsch­landtour 2013: Ab jetzt in Bayern! Viel zu tun für „Tolerante“ und „Bunte“ / Heute abend Bayern-Wahlkampfspot Die NPD-Deutsch­landtour 2013 hat Bayern erreicht: am heutigen Dienstag gibt es Stopps des Wahlkampf-Flagg­schiffs in Kempten, Kaufbeuren und Augsburg. Am morgigen Mittwoch stehen dann München (Karlsplatz/Stachus, 10.00 Uhr) und Rosenheim (Max-Josef-Platz, 15.00 Uhr) auf dem Programm. Und für Donnerstag mobilisieren in der alten Reichsstadt Regensburg bereits die ortsüblichen Gutmenschen und haben angekündigt, „gegen Rechts“ aufzustehen – bis 16.00 Uhr sollte das eigentlich sogar für Studenten, Akademiker und Kirchen­funktionäre zu schaffen sein, die sich, besonders zivil­couragiert, zu einem einschlägigen „Bündnis“ gegen Ander­sden­kende zusam­mengeschlossen haben. Noch gut in Erinnerung dürfte der Regensburger „Toleranten“-Szene der letztjährige NPD-Besuch sein. Dieses Jahr klappt es mindestens so gut. ...

...weiter
02.02.2018
Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
02.02.2018, Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
  • Wolfgang Juchem, gebohren April 1940 ist Diplom-Verwaltungswirt (FH). Im Alter von 16 Jahren schloss sich Wolfgang Juchem 1956 der Jungen Deutschen Gemeinschaft (JDG), der Jugendorganisation der Deutschen Gemeinschaft an. Dort wurde er Kameradschaftsführer. Seit 1959 arbeitete er für die Bundeswehr, zunächst in Fritzlar, später in Bad Neuenahr. Für die Bundeswehr war Wolfgang Juchem fast 30 Jahre beruflich tätig. Seine letzte dort ausgeübte Tätigkeit war die eines Offiziers des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). Er schied 1988 im Dienstrang eines Hauptmanns aus. Von 1965 bis 1976 war Wolfgang Juchem Mitglied der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). Im Herbst 1976 gründete er eine eigene Organisation mit dem Namen „Friedensaktion Wiedervereinigung“. Wolfgang Juchem wurde in verschiedenen Landes- und Bundes-Verfassungsschutzberichten namentlich erwähnt NPD in Niedersachsen:
02.02.2018
"Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
26.01.2018
Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
26.01.2018, Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
  • Adolf Dammann Mein politischer Kampf NPD in Niedersachsen:
23.01.2018
Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
23.01.2018, Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
  • Filmbeitrag über die Buchlesung von Udo Voigt in Guthmannshausen Anschauen lohnt sich in jedem Fall: Hier ist nun ein kurzer Filmbeitrag über eine Veranstaltung abrufbar, die im Dezember in der Gedächtnisstätte Guthmannshausen (Thüringen) stattgefunden hat. Der Europaabgeordnete Udo Voigt präsentierte hier vor zahlreichem Publikum sein neuestes Buch Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel. Darin gibt Udo Voigt, der über einen jahrzehntelangen politischen Erfahrungsschatz verfügt, tiefgehende Einblicke in seine Arbeit als Parlamentarier, wobei auch positive wie negative Erlebnisse nicht zu kurz kommen. Das Buch – Herausgeber ist die europäische politische Stiftung Europa Terra Nostra – wurde dieser Tage veröffentlicht. Damit entstand unter der Verantwortung von ETN in verhältnismäßig kurzer Zeit bereits die dritte Publikation, nachdem 2016 aus der Feder von Daniel Friberg Die Rückkehr der echten Rechten. Handbuch für die wahre Opposition und im Jahr darauf der Sammelband Beiträge zur Reconquista. Zeiten des Wandels erschienen sind. Mit diesen beiden Titeln war ETN auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse vertreten. Weitere Veröffentlichungen befinden sich in Planung. Beispielsweise steht eine Arbeit von Sascha A. Roßmüller, der auch zum Autorenkreis der nationalen Monatszeitung Deutsche Stimme gehört, kurz vor der Fertigstellung. Roßmüller befaßt sich in seiner Publikation mit dem Thema Europa contra EU. Jetzt das Buch von Udo Voigt bestellen: www.etnostrashop.com Weitere Informationen: www.etnostra.com

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Kontaktformular

Bitte die mit Stern * gekennzeichneten Felder ausfüllen

Ansprechpartner*
Vorname, Name*, Alter*
Straße*, Hausnummer*
PLZ*, Ort*

E-Mail*
Telefon
Netzseite

Ihr Wunsch

Bitte senden Sie mir Infomaterial zu
Bitte rufen Sie mich an.
Ich möchte weiteres Informationsmaterial der NPD!
Ich möchte die Parteizeitung Deutsche Stimme abonnieren!
Ich möchte zu einer NPD-Veranstaltung eingeladen werden!
Ich möchte einen Termin für ein persönliches Gespräch!
Ich möchte Mitglied der NPD/JN werden!

Bemerkungen,
Fragen*

Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.
Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.

Ihr Weg zu uns

NPD-BV Oberfranken
Work Postfach: 2165
96012 Bamberg


www.npd-oberfranken.de
ePost:
 
2007 - 2018 © npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px