npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken

Aktuelles

30.07.2011

Ausländerterror in St. Georg!

Lesezeit: etwa 2 Minuten

BR berichtet: Ausländische Jugendliche terrorisieren Kirchen­gemeinde / Eine Folge des rot-grünen „Multikulti“-Irrsinns / BIA im Rathaus wird aktiv Der Bayerische Rundfunk, des „Recht­sextremismus“ unverdächtig, berichtete Schlimmes. In der jüngsten Ausgabe des Wochen­magazins „quer“ brachte der BR am Donnerstag einen Beitrag über schier unglaub­liche Vorgänge in der Kirchenp­farrei St. Georg im Münchner Stadtteil Milbe­rtshofen: Kirchgänger trauen sich dort nicht mehr in den Gottes­dienst, weil sie von ausländischen Kindern und Jugendlichen beschimpft und tätlich angegriffen werden – und das schon seit über einem Jahr. Sogar vor der Kirche machen die aggressiven „Migration­shintergründler“ nicht halt. BR-Moderation­stext: „In dieser Gemeinde brodelt es.“ Szenen aus dem multikul­turellen Bürgerkrieg – aber nicht aus dem Kosovo, sondern aus dem inzwischen völlig überfrem­deten Münchner Stadtteil Milbe­rtshofen. Seit über einem Jahr sehen sich die verbliebenen deutschen Einwohner laut BR dort einem beis­piel­losen ...

...weiter

18.07.2011

Erfolg­reicher Aktionstag in Coburg

Lesezeit: etwa 1 Minute

Am 16. Juli fand in Coburg ein Aktionstag gegen den geplanten Bau eines Minaretts statt. An einer Mahnwache unweit der Moschee beteiligten sich bis zu 60 Mitglieder von National­demo­kraten, Fränkischem Heimat­schutz und freier Gruppen aus Lichtenfels. In mehreren Ansprachen erläuterten der NPD-Bezirks­vorsitzende Axel Michaelis und sein Stell­vertreter Johannes Hühnlein interes­sierten Passanten die politischen Vorstel­lungen der nationalen Opposition. Zahlreiche Bürger infor­mierten sich direkt am Infostand und sprachen den Aktivisten ihre Anerkennung aus. Die Stadt­verwaltung sorgte durch ihre Organisation für einen unge­hinderten und weitgehend störungsfreien Ablauf der Mahnwache. Parallel dazu wurde die aktuelle Verteil­zeitung der NPD Bayern "Jetzt reicht's" in Coburg gestreut, nachdem bereits einige Tage zuvor die Coburger Innenstadt mit Anti-Minarett-Flugblättern versorgt worden war. Den rundum gelungenen Aktionstag schloß eine gemein­schaft­liche Grillfeier ab. Die obligatorischen Gege­nveran­stal­tungen waren räumlich hinreichend entfernt, abgegittert und beschränkten sich auf eine Zusam­menrottung von etwa 25 ...

...weiter

16.07.2011

You Tube Kanal "fuerBayern" Online

Lesezeit: etwa 1 Minute

Der NPD Landes­verband Bayern baut weiter seine Aktivitäten im Weltnetz aus. Ab sofort ist der Landes­verband mit einem eigenen You Tube Kanal "fürBayern" im Netz Online. Hier geht‘s zum offiziellen Auftritt des NPD Landes­verband Bayern. www.youtube.com/fuerbayer­nQuelle: http://www.npd-bayern.de/ ...

...weiter

06.07.2011

Winterolym­piade nicht in München

Lesezeit: etwa 1 Minute

Das Inter­nationale Olympische Komitee hat die Winter­spiele 2018 nach Südkorea vergeben. Verlierer war die Bewerbung von München mit den externen Veran­stal­tungs­orten Garmisch-Parten­kirchen und Schönau am Königsee. Zweifellos hatte die Entscheidung des IOC ihre Gründe in den „aufstrebenden“ Märkten Ostasiens. Olympische Spiele, Fußball-Weltmeis­terschaften und viele andere „Sport-Events“ werden seit geraumer Zeit nur noch nach wirtschaft­lichen Überlegungen vergeben. Daher ist sich die NPD Bayern auch nicht sicher, ob sie die Entscheidung des IOC begrüßen oder bedauern soll. Wer aber versucht, der Welt mit Schwar­zafrikanern im Trach­tenjanker und mit Maßkrug in der Hand, eine „Weltof­fenheit“, eine Realität vorzugaukeln, die der Wirklichkeit überhaupt nicht entspricht, braucht sich nicht zu wundern, wenn dies die restliche Welt nicht glaubt. Südkorea war einfach ehrlicher: sie versprachen Kohle, Kohle, Kohle – Asien ist ein Riesen-Markt. Die „Vertreter“ aller Drittwelt-Staaten werden sich in den nächsten Jahren auf fette Überweisungen von ...

...weiter

06.07.2011

Herbert Schweiger verstorben

Lesezeit: etwa 10 Minuten

“Wenn man klar Gesicht zeigt, wird man auch vom Gegner respektiert. Der größte Fehler ist es, sich für seine Grundein­stellung zu entschul­digen.” Am 05.07.2011 starb der österreic­hische Freiheitskämpfer Herbert Schweiger. Er wurde im Alter von 87 Jahren zur Großen Armee abberufen. Herbert Schweiger, geboren 1924 in Spital am Semmering in der Steiermark, meldete sich 1941 als 17-jähriger freiwillig zur Waffen-SS, wurde an der Ostfront mehrfach verwundet und geriet als Untersturmführer (Leutnant) in amerikanische Gefan­genschaft. Nach der Heimkehr aus der Kriegs­gefangenschaft war er zunächst beim Verband der Unabhängigen (VdU) aktiv, dann bei der FPÖ, 1980 auch beim »Komitee zur Wahl eines nationalen Deutsch-Österreichers« zum österreic­hischen Bundespräsidenten. Mehrmals war Herbert Schweiger wegen Meinungs­delikten in Haft. Er veröffentlichte mehrere Bücher. Schweiger war viele Jahre ...

...weiter
02.02.2018
Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
02.02.2018, Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
  • Wolfgang Juchem, gebohren April 1940 ist Diplom-Verwaltungswirt (FH). Im Alter von 16 Jahren schloss sich Wolfgang Juchem 1956 der Jungen Deutschen Gemeinschaft (JDG), der Jugendorganisation der Deutschen Gemeinschaft an. Dort wurde er Kameradschaftsführer. Seit 1959 arbeitete er für die Bundeswehr, zunächst in Fritzlar, später in Bad Neuenahr. Für die Bundeswehr war Wolfgang Juchem fast 30 Jahre beruflich tätig. Seine letzte dort ausgeübte Tätigkeit war die eines Offiziers des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). Er schied 1988 im Dienstrang eines Hauptmanns aus. Von 1965 bis 1976 war Wolfgang Juchem Mitglied der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). Im Herbst 1976 gründete er eine eigene Organisation mit dem Namen „Friedensaktion Wiedervereinigung“. Wolfgang Juchem wurde in verschiedenen Landes- und Bundes-Verfassungsschutzberichten namentlich erwähnt NPD in Niedersachsen:
02.02.2018
"Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
26.01.2018
Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
26.01.2018, Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
  • Adolf Dammann Mein politischer Kampf NPD in Niedersachsen:
23.01.2018
Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
23.01.2018, Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
  • Filmbeitrag über die Buchlesung von Udo Voigt in Guthmannshausen Anschauen lohnt sich in jedem Fall: Hier ist nun ein kurzer Filmbeitrag über eine Veranstaltung abrufbar, die im Dezember in der Gedächtnisstätte Guthmannshausen (Thüringen) stattgefunden hat. Der Europaabgeordnete Udo Voigt präsentierte hier vor zahlreichem Publikum sein neuestes Buch Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel. Darin gibt Udo Voigt, der über einen jahrzehntelangen politischen Erfahrungsschatz verfügt, tiefgehende Einblicke in seine Arbeit als Parlamentarier, wobei auch positive wie negative Erlebnisse nicht zu kurz kommen. Das Buch – Herausgeber ist die europäische politische Stiftung Europa Terra Nostra – wurde dieser Tage veröffentlicht. Damit entstand unter der Verantwortung von ETN in verhältnismäßig kurzer Zeit bereits die dritte Publikation, nachdem 2016 aus der Feder von Daniel Friberg Die Rückkehr der echten Rechten. Handbuch für die wahre Opposition und im Jahr darauf der Sammelband Beiträge zur Reconquista. Zeiten des Wandels erschienen sind. Mit diesen beiden Titeln war ETN auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse vertreten. Weitere Veröffentlichungen befinden sich in Planung. Beispielsweise steht eine Arbeit von Sascha A. Roßmüller, der auch zum Autorenkreis der nationalen Monatszeitung Deutsche Stimme gehört, kurz vor der Fertigstellung. Roßmüller befaßt sich in seiner Publikation mit dem Thema Europa contra EU. Jetzt das Buch von Udo Voigt bestellen: www.etnostrashop.com Weitere Informationen: www.etnostra.com

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Kontaktformular

Bitte die mit Stern * gekennzeichneten Felder ausfüllen

Ansprechpartner*
Vorname, Name*, Alter*
Straße*, Hausnummer*
PLZ*, Ort*

E-Mail*
Telefon
Netzseite

Ihr Wunsch

Bitte senden Sie mir Infomaterial zu
Bitte rufen Sie mich an.
Ich möchte weiteres Informationsmaterial der NPD!
Ich möchte die Parteizeitung Deutsche Stimme abonnieren!
Ich möchte zu einer NPD-Veranstaltung eingeladen werden!
Ich möchte einen Termin für ein persönliches Gespräch!
Ich möchte Mitglied der NPD/JN werden!

Bemerkungen,
Fragen*

Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.
Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.

Ihr Weg zu uns

NPD-BV Oberfranken
Work Postfach: 2165
96012 Bamberg


www.npd-oberfranken.de
ePost:
 
2007 - 2018 © npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px