npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken

Aktuelles

29.03.2015

Bezirk­spar­teitag 2015 - Nieder­bayerns National­demo­kraten einig und motiviert!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Am Sonntag, den 29.03. führten die nieder­bayerischen National­demo­kraten im Gasthof Gruber in Deggendorf ihren ordnungsgemäßen Bezirk­spar­teitag mit Vorstands­wahlen durch. Unter der Regie des Landes­vorsitzenden Franz Salzberger als Tagungspräsident wurde ungeachtet engagierter Diskus­sionen, die allein den Tatendrang der Mitglieder zum Ausdruck brachten, eine hoffnungs­frohe Einigkeit durch die Eindeutigkeit ihrer Wahler­gebnisse zum Bezirks­vorstand an den Tag gelegt. Alter und neuer Bezirks­vorsitzender ist Alfred Stein­leitner aus Deggendorf, dem der Kreis­vorsitzende vom Verband Rottal-Inn Adolf Weber als Stell­vertreter zur Seite stehen wird. Als Schatz­meister wurde Peter Haese im Amt bestätigt. Komplet­tiert wird der Bezirks­vorstand von zwei weiteren Mitgliedern aus dem Kreis­verband Straubing sowie einem Mitglied aus dem Kreis­verband Kelheim als Beisitzer. Die gewählten Amtsinhaber erhielten ausnahmslos überdeut­liche Mehrheiten bis hin zu einstim­migen Vertrauens­beweisen. Der Landes­vorsitzende Salzberger ließ in seine Tagungs­leitung nachdrücklich seine Anfor­derungen an finanzielle und administ­rative Verband­sarbeit durch­klingen. Die ...

...weiter

13.03.2015

PRESSEMIT­TEILUNG: Griec­henland tollwütig? Man beißt nicht die Hand, die einen füttert!

Lesezeit: etwa 2 Minuten

++++ PRESSEMIT­TEILUNG ++++ Griec­henland tollwütig? Man beißt nicht die Hand, die einen füttert! Griec­henlands gierige Links­regierung braucht unbedingt Geld. Dabei sind ihr alle Mittel recht! Sogar vor einer Erpressung Deutsch­lands, des größten Finanziers aller Rettungs­schirme, schreckt sie nicht zurück. Anstatt die wahren Schuldigen und Profiteure der Euro-Misere und der Wirtschafts­krise zu benennen und auf dem schnellsten Wege der EU und auch der NATO den Rücken zu kehren, sucht man in Athen lieber einen „Sündenbock“, den man auf die Schnelle dem eigenen Volk präsentieren kann, und versucht diesem noch ein paar Milliarden Euro extra abzupressen, um damit die in diesem kapitalis­tischen System übliche Konkurs­verschleppung fortzusetzen. Dieses Spiel ist jedoch durch­sichtig: es kann gar nicht der Wille des griec­hischen Volkes sein, das Leiden noch einmal zu verlängern und das längst fällige Ende des Euro-Experiments und der EU als ...

...weiter

12.03.2015

ANTIFA fragt, NPD antwortet

Lesezeit: etwa 5 Minuten

Der stell­vertretende Landes­vorsitzende der NPD-Bayern, Manfred Waldukat, gibt ein Interview für die Facebookg­ruppe „Antifa UG – haftungs­beschränkt“ Antifa UG: Auf der Inter­netseite der NPD Bayern finden sich zwar viele aktuelle Themen; um heraus­zufinden, wer überhaupt der stell­vertretende Landes­vorsitzende ist, mussten wir die Seite aber eingehender betrachten. Setzt die NPD auf Themen statt Namen? Ist es unwichtig zu wissen, wer die Interessen der Wähler letztlich vertreten soll? M.W.: In der Tat sind für uns National­demo­kraten die Themen im Vordergrund, weil jeder Bürger sie kennt, der unter den vielen Zumutungen des politischen Systems täglich leiden muss, die diese Themen berühren. Ein Beispiel dafür wäre die verfehlte Einwan­derungs- und Asylpolitik. Die Namen der NPD-Politiker an der Parteis­pitze aber vor allem auch derer in den Landesverbänden sind bei der Bevölkerung leider wenig bekannt, weil die gelenkte Medien-Mafia ...

...weiter

07.03.2015

Arbeitskräftezuwan­derungs-Identitätsschutz­gesetz statt Einwan­derungs­gesetz

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Flüchtling­spolitik deckeln – demograp­hies­pezifische Familien­politik ausbauen! Sascha A. Roßmüller EU-Arbeit­nehmerfreizügigkeit, anschwel­lende Migrationsströme aus aller Welt, explodierende Asylbe­werberzahlen, zunehmende Flüchtlingsgründe sowie das chronische eigene Gebur­tendefizit stellen die Bevölkerungs­struktur Deutsch­lands grundstürzend auf den Kopf. Die etablierte Politik begegnet diesem apokalyp­tischen Szenario mit einer Debatte für ein Einwan­derungs­gesetz. Mit Humanitätsappellen für die Flüchtlings- und der Beschwörung eines Fachkräftemangels für die Zuwan­derungs­politik wird an den Realitäten vorbei Handlungs­zwang vorge­gaukelt, der allerdings lediglich ideologisch induziert, jedoch in keiner Weise sachlich kompetent begründet ist. Weder ist Deutschland in der Lage, die Flüchtlingsströme dauerhaft zu bewältigen, die es als Zielland auserkoren haben, schon gar nicht angesichts einer ständigen Ausweitung der Anerken­nungsgründe, noch sind die demograp­hischen Folge­probleme auf zuwan­derungs­politischem Wege zu beheben. Von den ...

...weiter
02.02.2018
Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
02.02.2018, Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
  • Wolfgang Juchem, gebohren April 1940 ist Diplom-Verwaltungswirt (FH). Im Alter von 16 Jahren schloss sich Wolfgang Juchem 1956 der Jungen Deutschen Gemeinschaft (JDG), der Jugendorganisation der Deutschen Gemeinschaft an. Dort wurde er Kameradschaftsführer. Seit 1959 arbeitete er für die Bundeswehr, zunächst in Fritzlar, später in Bad Neuenahr. Für die Bundeswehr war Wolfgang Juchem fast 30 Jahre beruflich tätig. Seine letzte dort ausgeübte Tätigkeit war die eines Offiziers des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). Er schied 1988 im Dienstrang eines Hauptmanns aus. Von 1965 bis 1976 war Wolfgang Juchem Mitglied der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). Im Herbst 1976 gründete er eine eigene Organisation mit dem Namen „Friedensaktion Wiedervereinigung“. Wolfgang Juchem wurde in verschiedenen Landes- und Bundes-Verfassungsschutzberichten namentlich erwähnt NPD in Niedersachsen:
02.02.2018
"Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
26.01.2018
Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
26.01.2018, Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
  • Adolf Dammann Mein politischer Kampf NPD in Niedersachsen:
23.01.2018
Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
23.01.2018, Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
  • Filmbeitrag über die Buchlesung von Udo Voigt in Guthmannshausen Anschauen lohnt sich in jedem Fall: Hier ist nun ein kurzer Filmbeitrag über eine Veranstaltung abrufbar, die im Dezember in der Gedächtnisstätte Guthmannshausen (Thüringen) stattgefunden hat. Der Europaabgeordnete Udo Voigt präsentierte hier vor zahlreichem Publikum sein neuestes Buch Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel. Darin gibt Udo Voigt, der über einen jahrzehntelangen politischen Erfahrungsschatz verfügt, tiefgehende Einblicke in seine Arbeit als Parlamentarier, wobei auch positive wie negative Erlebnisse nicht zu kurz kommen. Das Buch – Herausgeber ist die europäische politische Stiftung Europa Terra Nostra – wurde dieser Tage veröffentlicht. Damit entstand unter der Verantwortung von ETN in verhältnismäßig kurzer Zeit bereits die dritte Publikation, nachdem 2016 aus der Feder von Daniel Friberg Die Rückkehr der echten Rechten. Handbuch für die wahre Opposition und im Jahr darauf der Sammelband Beiträge zur Reconquista. Zeiten des Wandels erschienen sind. Mit diesen beiden Titeln war ETN auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse vertreten. Weitere Veröffentlichungen befinden sich in Planung. Beispielsweise steht eine Arbeit von Sascha A. Roßmüller, der auch zum Autorenkreis der nationalen Monatszeitung Deutsche Stimme gehört, kurz vor der Fertigstellung. Roßmüller befaßt sich in seiner Publikation mit dem Thema Europa contra EU. Jetzt das Buch von Udo Voigt bestellen: www.etnostrashop.com Weitere Informationen: www.etnostra.com

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Kontaktformular

Bitte die mit Stern * gekennzeichneten Felder ausfüllen

Ansprechpartner*
Vorname, Name*, Alter*
Straße*, Hausnummer*
PLZ*, Ort*

E-Mail*
Telefon
Netzseite

Ihr Wunsch

Bitte senden Sie mir Infomaterial zu
Bitte rufen Sie mich an.
Ich möchte weiteres Informationsmaterial der NPD!
Ich möchte die Parteizeitung Deutsche Stimme abonnieren!
Ich möchte zu einer NPD-Veranstaltung eingeladen werden!
Ich möchte einen Termin für ein persönliches Gespräch!
Ich möchte Mitglied der NPD/JN werden!

Bemerkungen,
Fragen*

Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.
Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.

Ihr Weg zu uns

NPD-BV Oberfranken
Work Postfach: 2165
96012 Bamberg


www.npd-oberfranken.de
ePost:
 
2007 - 2018 © npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px