npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken

Aktuelles

28.10.2007

Die Aufgaben der nationalen Bewegung

Lesezeit: etwa 5 Minuten

Dokumen­tation der politischen Beschlußvorlagen der NPD Oberfranken (angenommen auf den Bezirk­spar­teitag 2007 in Kulmbach) Das herrschende Estab­lishment wird nicht müde zu konstatieren, daß der Karren im Dreck stecke und daß man ihn jetzt tatkräftig heraus­ziehen müsse. Es behauptet aber, der Grund sei vor allem darin zu suchen, daß die Deutschen zu sehr am Sozialstaat, an "Besitzständen" und an ihren deutschen Schrebergärten und Gartenz­wergen hängen würden. Dement­sprechend will man der Bevölkerung weismachen, daß wir nur mit einem weiteren Abbau national­staat­licher Strukturen, vor allem der weiteren Globalisierung aller wirtschaft­lichen, sozialen und kulturellen Beziehungsstränge und der damit einher­gehenden Entfremdung und Entwur­zelung der Menschen den Karren aus dem Dreck ziehen können. Aufgrund der ständigen, einseitigen Berieselung der Bürger durch die Medien und wegen des Meinungs­monopols der System­parteien können letztere nun auch ganz stolz verkünden, die Bürger hätten dies inzwischen weitgehend "begriffen". Ja natürlich, die Politiker sagen schon, wie ...

...weiter

26.10.2007

Wer war Albert Leo Schlageter?

Lesezeit: etwa 8 Minuten

Wer war dieser Albert Leo Schlageter und warum hat er ausge­rechnet für uns als Nationalisten des 21. Jahrhun­derts eine so immense Bedeutung?Albert Leo Schlageter wurde am 12. August 1894 in Schönau im Schwarzwald geboren. Er stammte aus einem streng katholischen Elternhaus und sollte eines Tages den Pries­terberuf ergreifen.Er absolvierte aus diesem Grund nach Ausbruch des 1. Weltkrieges ein Notabitur, meldete sich dann aber sogleich als Freiwil­liger bei der Armee. Nach abge­schlos­sener Ausbildung wurde er am 7. März 1915 zu seinem Regiment an die Westfront entsandt. Im Verlauf des Krieges nahm Schlageter nicht nur an der Sommer­schlacht 1916 und der Flander­nschlacht 1915, sondern auch an der berühmten Schlacht von Verdun im Jahre 1916 teil. Letztere gilt als die bekannteste und auch grausamste Schlacht des 1. Weltkrieges: rund 170.000 französische und 150.000 deutsche Soldaten fanden dabei den Tod. Doch der Frontsoldat Albert Leo Schlageter überlebte nicht nur die Schlacht, sondern auch den 1. Weltkrieg. Im Jahre 1917 erfolgte die Ernennung Schlagerts zum Leutnant, woraufhin dieser eine eigene Batterie übernahm, mit welcher er am Kemmelberg in ...

...weiter

26.10.2007

Was versteht man unter Demokratie und Toleranz in Wunsiedel?

Lesezeit: etwa 7 Minuten

Kennen Sie das?Was passiert, wenn Sie sich in der Öffent­lichkeit darüber beklagen, daß der Ausländer­anteil in den Schulen unserer Kinder immer größer oder durch die EU-Oster­weiterung der deutsche Arbeits­markt durch osteuropäische Billiglöhner überschwemmt wird? Die Meinungswächter der politischen Korrektheit werden Sie zumindest schief ansehen. Wenn Sie Pech haben, wird man Sie als „Recht­sextremisten" abqualifizieren. Es kann Ihnen allerdings auch passieren, daß man Sie auf offener Straße zusam­menschlägt.Wie konnte es in Wunsiedel soweit kommen?Als Reaktion auf die alljährlichen Rudolf-Heß-Gedenkmärsche wurde im März 2005 die Bürgerinitiative „Wunsiedel ist bunt – nicht braun" gegründet, die „Naziaufmärsche" verhindern und für „Menschenwürde und Demokratie" in Wunsiedel eintreten will. Die Aktivitäten der Bürgerinitiative richten sich somit ausschließlich gegen sogenannte „Recht­sextremisten" und werden getragen von einem Bündnis anarchokom­munis­tischer Polit­verbrecher bis zu ...

...weiter

26.10.2007

Was ist Nationalismus? – ein Gespräch mit Jürgen Schwab

Lesezeit: etwa 13 Minuten

Vielen unseren Mitst­reitern fällt es häufig schwer, das Phänomen „Nationalismus“ in Worte zu fassen, obwohl sich eigentlich fast jeder von uns selbst als Nationalist bezeichnet ...Schwab: ... das erklärt sich daher, daß die meisten von uns Nationalist vom Gefühl her sind. Man fühlt sich unwohl, wenn man auf der Autobahn mit seinem PKW amerikanische Militärkonvois überholt, wenn man in der Innenstadt an der Ampel zum Stehen kommt, aus dem Fahrzeug neben einem durchs offene Fenster Türkenmusik dröhnt. Im Grunde genommen braucht man keine Bücher zu lesen, um Nationalist zu werden. Aber natürlich kommt organisierter Nationalismus, der ernsthaft Politik betreiben will, ohne Begriffs­bildung nicht aus.Da wären wir schon beim Problem: Beim „Nationalismus“ erweist nämlich eine große Anzahl der unter­schied­lichsten Auslegungen des Begriffs als Hemmnis auf den Weg zu einer allgemeingültigen Definition, an der man sich orientieren könnte ...Schwab: ... grundsätzlich ist es immer ein frommer Wunsch, es dürfe nur eine ...

...weiter
02.02.2018
Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
02.02.2018, Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
  • Wolfgang Juchem, gebohren April 1940 ist Diplom-Verwaltungswirt (FH). Im Alter von 16 Jahren schloss sich Wolfgang Juchem 1956 der Jungen Deutschen Gemeinschaft (JDG), der Jugendorganisation der Deutschen Gemeinschaft an. Dort wurde er Kameradschaftsführer. Seit 1959 arbeitete er für die Bundeswehr, zunächst in Fritzlar, später in Bad Neuenahr. Für die Bundeswehr war Wolfgang Juchem fast 30 Jahre beruflich tätig. Seine letzte dort ausgeübte Tätigkeit war die eines Offiziers des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). Er schied 1988 im Dienstrang eines Hauptmanns aus. Von 1965 bis 1976 war Wolfgang Juchem Mitglied der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). Im Herbst 1976 gründete er eine eigene Organisation mit dem Namen „Friedensaktion Wiedervereinigung“. Wolfgang Juchem wurde in verschiedenen Landes- und Bundes-Verfassungsschutzberichten namentlich erwähnt NPD in Niedersachsen:
02.02.2018
"Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
26.01.2018
Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
26.01.2018, Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
  • Adolf Dammann Mein politischer Kampf NPD in Niedersachsen:
23.01.2018
Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
23.01.2018, Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
  • Filmbeitrag über die Buchlesung von Udo Voigt in Guthmannshausen Anschauen lohnt sich in jedem Fall: Hier ist nun ein kurzer Filmbeitrag über eine Veranstaltung abrufbar, die im Dezember in der Gedächtnisstätte Guthmannshausen (Thüringen) stattgefunden hat. Der Europaabgeordnete Udo Voigt präsentierte hier vor zahlreichem Publikum sein neuestes Buch Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel. Darin gibt Udo Voigt, der über einen jahrzehntelangen politischen Erfahrungsschatz verfügt, tiefgehende Einblicke in seine Arbeit als Parlamentarier, wobei auch positive wie negative Erlebnisse nicht zu kurz kommen. Das Buch – Herausgeber ist die europäische politische Stiftung Europa Terra Nostra – wurde dieser Tage veröffentlicht. Damit entstand unter der Verantwortung von ETN in verhältnismäßig kurzer Zeit bereits die dritte Publikation, nachdem 2016 aus der Feder von Daniel Friberg Die Rückkehr der echten Rechten. Handbuch für die wahre Opposition und im Jahr darauf der Sammelband Beiträge zur Reconquista. Zeiten des Wandels erschienen sind. Mit diesen beiden Titeln war ETN auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse vertreten. Weitere Veröffentlichungen befinden sich in Planung. Beispielsweise steht eine Arbeit von Sascha A. Roßmüller, der auch zum Autorenkreis der nationalen Monatszeitung Deutsche Stimme gehört, kurz vor der Fertigstellung. Roßmüller befaßt sich in seiner Publikation mit dem Thema Europa contra EU. Jetzt das Buch von Udo Voigt bestellen: www.etnostrashop.com Weitere Informationen: www.etnostra.com

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Kontaktformular

Bitte die mit Stern * gekennzeichneten Felder ausfüllen

Ansprechpartner*
Vorname, Name*, Alter*
Straße*, Hausnummer*
PLZ*, Ort*

E-Mail*
Telefon
Netzseite

Ihr Wunsch

Bitte senden Sie mir Infomaterial zu
Bitte rufen Sie mich an.
Ich möchte weiteres Informationsmaterial der NPD!
Ich möchte die Parteizeitung Deutsche Stimme abonnieren!
Ich möchte zu einer NPD-Veranstaltung eingeladen werden!
Ich möchte einen Termin für ein persönliches Gespräch!
Ich möchte Mitglied der NPD/JN werden!

Bemerkungen,
Fragen*

Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.
Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.

Ihr Weg zu uns

NPD-BV Oberfranken
Work Postfach: 2165
96012 Bamberg


www.npd-oberfranken.de
ePost:
 
2007 - 2018 © npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px