npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken

Aktuelles

29.01.2015

Trachtet Draghi Merkel nach dem Leben?

Lesezeit: etwa 1 Minute

Zitat Angela Merkel: „Solange ich lebe, wird es keine Verge­mein­schaftung der Schulden geben!“ Sascha A. Roßmüller Keine Verge­mein­schaftung der Schulden, die Spargut­haben sind sicher – und kein Mensch will eine Mauer bauen…... Hat dies Frau Merkel in der FDJ gelernt? Je mehr das rhetorische Pathos unserer, Entschul­digung, der Regierungs­vertreter anschwillt, umso weiter sinkt deren Glaubwürdigkeit! Wie sehr war doch die Kanzlerin bemüht, das europäische Krisen­management wählergerecht und kapitalis­musgetreu zu vermarkten. Nahezu ebenso sehr schweigt sie sich nun aus, wenn die „draghische“ Politik der EZB letztendlich doch durch die Hintertür seiner Bilan­zaus­weitung die sozialis­tische Gemein­schafts­haftung für die europäischen Staats­schulden einführt. Sowenig Merkel ihr Geschwätz von gestern stört, stört Mario Draghi die fehlende demokratische Legitimität der EZB, oder nimmt die EU-Kommission daran Anstoß, dass diese faktisch fiskal­politisch wirksame Staats­finan­zierung dem Maastricht-Vertrag zuwiderläuft. Kaum wäre das Zentral­bank­mandat der ...

...weiter

28.01.2015

50 Jahre bayerische NPD - 50 Jahre Kampf für unsere Heimat!

Lesezeit: etwa 6 Minuten

Der NPD-Landes­verband Bayern wurde am 24.4.1965 in München gegründet. Bereits im August 1965 fand mit über 2000 Teilnehmern ein Wahlkongress zur bevor­stehenden Bundes­tagswahl statt mit prominenten Ehrengästen, wie dem "Vater der Raumfahrt" Prof. Dr. Hermann Oberth, der bis zu seinem Tode der NPD treu blieb und zuletzt in Feucht bei Nürnberg wohnte, wo in seinem Wohnhaus auch ein kleines sehens­wertes Museum einge­richtet ist. Anwesend war zum Beispiel auch Dr. Frank Schepke, der Goldmedail­lengewinner im Rudern bei der Olympiade 1960 in Rom. Zur bayerischen Landtagswahl am 20.11.1966 zog die damals knapp zwei Jahre alte NPD mit 7,4 % (in Mittelf­ranken 12,2%) und 15 Abgeord­neten in den Bayerischen Landtag und alle sieben bayerischen Bezirkstage ein. Damit waren die National­demo­kraten in Bayern die drittstärkste Partei und drängten die FDP ins Abseits. Und dies, obwohl schon damals mutmaßliche "U-Boote" in die NPD geschleust wurden, um dieser zu schaden. Das Buch "Ich glaubte an die NPD" des damals spektakulär ausge­tretenen kurzzeitigen Landes­vorsitzenden Franz Florian Winter ist nicht ohne Grund auch ...

...weiter

10.01.2015

PRESSEMIT­TEILUNG: NPD-Bayern für den längst fälligen nationalen Aufbruch

Lesezeit: etwa 1 Minute

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + NPD-Bayern für den längst fälligen nationalen Aufbruch Auf der ersten Sitzung des am 30. November 2014 neugewählten bayerischen Landes­vorstandes, die heute in Neumarkt / Opf. stattfand, wurden die politischen und organisatorischen Aufgaben für das Jahr 2015 festgelegt. Auch die bayerische NPD begrüßt die Demonstrationen gegen Islamisierung und Asylmißbrauch in ganz Deutschland und ruft ihre Freunde und Anhänger zur Teilnahme an den friedlichen Bürgerprotesten auf. Ganz offen­sichtlich sind die politischen Kernthesen der National­demo­kraten - Freiheit, Identität und Solidarität - mittler­weile in der Breite des Volkes, in den Herzen und Köpfen von sehr vielen deutschen Bürgerinnen und Bürgern fest verankert. Die vordring­liche Aufgabe in den kommenden Monaten wird es sein, die NPD als politische Vertretung derer weiterhin zu stärken, die ihre Zukunft in einem deutschen und nicht ...

...weiter

10.01.2015

Erklärung des NPD-Landes­vorstandes Bayern

Lesezeit: etwa 1 Minute

Der bayerische NPD-Landes­vorstand fordert seine Mitglieder und Anhänger sowie alle Freunde der freien Meinungs­kundgabe auf, sich an den Demonstrationen gegen Islamisierung und Asylmiss­brauch zahlreich und friedlich zu beteiligen. Der bayerische NPD-Landes­vorstand weist die Aussagen von Bundes­kanz­lerin Merkel bezüglich der Demonstrationen gegen die unkont­rollierte Zuwanderung nach Deutschland entschieden zurück. Die einseitige Einmischung der evange­lischen und katholischen Kirchenführungen in den politischen Meinungs­kampf ist anmaßend. Wir sind das Volk. Die politische Führung unseres Landes hat den Willen des deutschen Volkes umzusetzen und nicht als Befehlsempfänger der USA oder Lobbyist von multinationalen Konzernen zu agieren. Die Forderung der Arbeit­geberverbände nach mehr Zuwanderung wegen angeblich fehlender Fachkräfte wird zurückgewiesen. Laut Arbeit­sagentur für Arbeit sind ein Viertel der sogenannten Harz IV-Empfänger gut bis sehr gut ausge­bildete Personen. Zudem werden die Arbeitgeber aufge­fordert, ihr Personal leistungs­gerecht zu entlohnen. Auch der seit Jahres­beginn geltende Mindestlohn von 8,50 Euro ...

...weiter

07.01.2015

Gedenken an die Opfer des islamischen Terroranschlags vom 07. Januar 2015 in Paris

Lesezeit: etwa 1 Minute

Gedenken an die Opfer des islamischen Terroranschlags vom 07. Januar 2015 in Paris ...

...weiter

06.01.2015

Dreikönigsveran­staltung der NPD-Augsburg mit Udo Voigt.

Lesezeit: etwa 1 Minute

Dreikönigsveran­staltung der NPD-Augsburg mit Udo Voigt. Nach genau einem Jahr war Udo Voigt (MdEP und ehemaliger langjähriger NPD-Vorsit­zender) heute wieder als Gastredner zu der traditionellen Dreikönigsveran­staltung der NPD in Augsburg gekommen. Natürlich hatte er viel Interes­santes und Erstaun­liches aus Brüssel und Straßburg zu berichten, machte aber in seiner ergreifenden Rede den Zuhörern deutlich, daß der Kampf um Deutschland noch lange nicht verloren ist, sondern allmählich in seine entscheidende Phase eintritt. Vor einem Jahr gab es die Bürgerbe­wegung um Pegida und Co. noch nicht. Heute sieht die Welt ein wenig anders aus! Blicken wir mutig nach vorn! ...

...weiter

05.01.2015

Rot plus rot ist doppelt schlimm! Damals wie heute!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Rot plus rot ist doppelt schlimm! Damals wie heute! ...

...weiter

04.01.2015

Nutten für den Herrn Minister

Lesezeit: etwa 1 Minute

Nutten für den Herrn MinisterNun erscheint ein Buch mit den Erin­nerungen eines Berliner „Rotlichtkönigs“, der jahrzehn­telang die Prominenz mit Prostituierten versorgt hatte. Angeblich soll er brisantes Beweis­material haben, und es sollen darüber hinaus auch Daten der STASI existieren, die über das Intimleben von Bürgern gesammelt wurden, die heute in höchsten Staatsämtern sitzen. Wir dürfen auf so manche baldige Enthüllung gespannt sein! ...

...weiter

04.01.2015

München legt los!

Lesezeit: etwa 1 Minute

München legt los! ...

...weiter

04.01.2015

Das Volk hat wieder eine Stimme!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Montag für Montag werden es mehr Bürger in Dresden Zum neunten Mal kamen am 15. Dezember 2014 Bürger in Dresden zusammen, um gegen die Islamisierung des Abendlandes zu demonstrieren. War in der Woche zuvor noch von rund 10.000 Teilnehmern die Rede, sprach die Polizei in dieser Woche von nunmehr 15.000 Bürgern. PEGIDA schickt sich an, zu einer neuen Massen­bewegung zu werden. Bei den Dresdner Montags­spaziergängen geht es aber längst nicht mehr nur um die Islamisierung unserer Heimat. Viel schwerer wiegt die arrogante Ignoranz der etablierten politischen Klasse, die offenbar noch immer nicht verstanden hat, was in Dresden gerade entsteht. Die Bürger wollen nicht länger hinnehmen, dass an ihnen vorbeiregiert wird. Der NPD-Parteivor­sitzende Frank Franz sagte am Abend: „Die Kriminalisierungs- und Dämonisierungs­versuche durch etablierte Politiker und Medien sind gescheitert. Im Gegenteil, mit jeder unsäglichen Beschimpfung der Demonstration­steil­nehmer wächst deren Zahl. Die Bürger haben die Schnauze voll davon, sich von politischen Realitätsver­weigerern wie dumme Schulkinder behandeln zu lassen. Die ...

...weiter
02.02.2018
Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
02.02.2018, Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
  • Wolfgang Juchem, gebohren April 1940 ist Diplom-Verwaltungswirt (FH). Im Alter von 16 Jahren schloss sich Wolfgang Juchem 1956 der Jungen Deutschen Gemeinschaft (JDG), der Jugendorganisation der Deutschen Gemeinschaft an. Dort wurde er Kameradschaftsführer. Seit 1959 arbeitete er für die Bundeswehr, zunächst in Fritzlar, später in Bad Neuenahr. Für die Bundeswehr war Wolfgang Juchem fast 30 Jahre beruflich tätig. Seine letzte dort ausgeübte Tätigkeit war die eines Offiziers des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). Er schied 1988 im Dienstrang eines Hauptmanns aus. Von 1965 bis 1976 war Wolfgang Juchem Mitglied der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). Im Herbst 1976 gründete er eine eigene Organisation mit dem Namen „Friedensaktion Wiedervereinigung“. Wolfgang Juchem wurde in verschiedenen Landes- und Bundes-Verfassungsschutzberichten namentlich erwähnt NPD in Niedersachsen:
02.02.2018
"Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
26.01.2018
Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
26.01.2018, Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
  • Adolf Dammann Mein politischer Kampf NPD in Niedersachsen:
23.01.2018
Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
23.01.2018, Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
  • Filmbeitrag über die Buchlesung von Udo Voigt in Guthmannshausen Anschauen lohnt sich in jedem Fall: Hier ist nun ein kurzer Filmbeitrag über eine Veranstaltung abrufbar, die im Dezember in der Gedächtnisstätte Guthmannshausen (Thüringen) stattgefunden hat. Der Europaabgeordnete Udo Voigt präsentierte hier vor zahlreichem Publikum sein neuestes Buch Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel. Darin gibt Udo Voigt, der über einen jahrzehntelangen politischen Erfahrungsschatz verfügt, tiefgehende Einblicke in seine Arbeit als Parlamentarier, wobei auch positive wie negative Erlebnisse nicht zu kurz kommen. Das Buch – Herausgeber ist die europäische politische Stiftung Europa Terra Nostra – wurde dieser Tage veröffentlicht. Damit entstand unter der Verantwortung von ETN in verhältnismäßig kurzer Zeit bereits die dritte Publikation, nachdem 2016 aus der Feder von Daniel Friberg Die Rückkehr der echten Rechten. Handbuch für die wahre Opposition und im Jahr darauf der Sammelband Beiträge zur Reconquista. Zeiten des Wandels erschienen sind. Mit diesen beiden Titeln war ETN auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse vertreten. Weitere Veröffentlichungen befinden sich in Planung. Beispielsweise steht eine Arbeit von Sascha A. Roßmüller, der auch zum Autorenkreis der nationalen Monatszeitung Deutsche Stimme gehört, kurz vor der Fertigstellung. Roßmüller befaßt sich in seiner Publikation mit dem Thema Europa contra EU. Jetzt das Buch von Udo Voigt bestellen: www.etnostrashop.com Weitere Informationen: www.etnostra.com

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Kontaktformular

Bitte die mit Stern * gekennzeichneten Felder ausfüllen

Ansprechpartner*
Vorname, Name*, Alter*
Straße*, Hausnummer*
PLZ*, Ort*

E-Mail*
Telefon
Netzseite

Ihr Wunsch

Bitte senden Sie mir Infomaterial zu
Bitte rufen Sie mich an.
Ich möchte weiteres Informationsmaterial der NPD!
Ich möchte die Parteizeitung Deutsche Stimme abonnieren!
Ich möchte zu einer NPD-Veranstaltung eingeladen werden!
Ich möchte einen Termin für ein persönliches Gespräch!
Ich möchte Mitglied der NPD/JN werden!

Bemerkungen,
Fragen*

Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.
Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.

Ihr Weg zu uns

NPD-BV Oberfranken
Work Postfach: 2165
96012 Bamberg


www.npd-oberfranken.de
ePost:
 
2007 - 2018 © npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px