npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken

Aktuelles

Gehe zu SeiteZurück  1, 2, [3], 4  Weiter

18.07.2014

Wenn die EU demokratischer wird: Die CSU freut sich mit

Lesezeit: etwa 1 Minute

Der Luxemburger Jean-Claude Juncker ist seit wenigen Tagen neuer EU-Kommiss­ionspräsident. Nicht, daß das eine Überraschung wäre. Es verdient nur Erwähnung, daß der Vorsitzende der EVP-Fraktion im Straßburger EU-Parlament, Manfred Weber (CSU), darin einen „historischen Tag“ sieht und zum Besten gibt, daß diese Wahl die EU „demokratischer“ gemacht habe. Angesichts der Tatsache, daß der Ausgang der Europawahl erstmals direkten Einfluß auf die Wahl des Kommiss­ionspräsidenten genommen hat, kann man das natürlich so sehen. Bislang wurde der Präsident immer von den Regierungs­chefs ernannt und die Wahl vom Parlament nur bestätigt. Aber ist die EU jetzt wirklich demokratischer, nur weil das EU-Parlament so etwas wie ein Mitsp­racherecht bei der Kür des Kommiss­ionspräsidenten hat? Immerhin steckt in der Äußerung auch das Eingeständnis, daß die EU vor der Wahl noch ein Stückchen weiter von dem entfernt war, was man landläufig als „Demokratie“ bezeichnet. Leider galt das nicht nur unter der zehnjährigen Präsident­schaft des ...

...weiter

01.07.2014

PRESSEMIT­TEILUNG: Ab sofort auch in Europa für deutsche Interessen!

Lesezeit: etwa 2 Minuten

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + Ab sofort auch in Europa für deutsche Interessen! Udo Voigt nimmt in Straßburg seine Arbeit als Europaab­geord­neter auf Eine neue Ära beginnt: seit heute ist die NPD mit dem langjährigen Parteivor­sitzenden Udo Voigt auch im Europapar­lament vertreten und wird dort in den nächsten fünf Jahren konsequent deutsche Interessen vertreten. Voigt nahm zur konstituierenden Sitzung des Europäischen Parlaments in Straßburg seine Arbeit als Abgeord­neter auf. Er wird dabei von einem Stab kompetenter Mitarbeiter unterstützt, dem als parlamen­tarischer Assistent Florian Stein, als parlamen­tarischer Referent in Straßburg Karl Richter sowie Uwe Meenen als persönlicher Referent und die langjährige Mitar­beiterin in der Berliner Parteizentrale Bettina Bieder als Ansprech­part­nerin im Berliner Bürgerbüro angehören. Aufgabe seines Mitar­beiter­stabes wird in den kommenden fünf Jahren unter anderem die regelmäßige Medienin­formation über die Europaarbeit der NPD sein sowie die ...

...weiter

30.06.2014

Wie grund­gesetztreu sind "unsere" Bürgermeister?

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Offener Brief des Leiters der NPD-Recht­sabteilung im Parteivor­stand an den Bürgermeister von Scheinfeld, Claus Seifert vom 26. Juni 2014. Im unterfränkischen Scheinfeld fand kürzlich der jährliche Bayerntag der NPD statt. Sehr geehrter Herr Bürgermeister Seifert, der örtlichen Presse habe ich entnommen, daß Sie Ihre Bürgermeister-Kollegen vor den „Gefahren von NPD-Veran­stal­tungen“ gewarnt haben. Sie wollen Wege aufzeigen, wie sich Kommunen wappnen und den Widerstand organisieren können. Ich gehe davon aus, daß Ihre Äußerungen von der Presse zutreffend zitiert wurden. Danach wollen Sie alles in Bewegung setzen, daß in Ihrer Stadt und in benach­barten Kommunen keine NPD-Veran­stal­tungen mehr stattfinden. Als Bürgermeister sollten Sie eigentlich die einschlägigen Gesetze kennen. Vor allem sollte Ihnen das Grundgesetz der Bundes­republik Deutschland bekannt sein. Wenn nicht, was ich beinahe vermute, können Sie den Wortlaut kostenlos aus dem Internet herunter­laden. Sie werden dann den Artikel acht mit dem folgenden Wortlaut finden: Alle Deutschen haben ...

...weiter

20.05.2014

Auf geht´s zum NPD-Bayerntag in das Herz des Steige­rwaldes nach Scheinfeld!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Bayerntag 2014 am kommenden Samstag in Scheinfeld! Veran­stal­tungsort ist das Gelände der Diskothek "Nachtwelt", Badstr. 1, Ecke Kirchstraße. Einlaß ab 11 Uhr, Beginn 12 Uhr --- Ende 18 Uhr. Es sprechen der NPD-Landes­vorsitzende Karl Richter, der stell­vertretende Landes­vorsitzende Sascha Roßmüller und der mittelfränkische Bezirks­vorsitzende Ralf Ollert. Der kulturelle Teil wird von Lieder­macher Axel und dem Naturreligiösen Burgos von Buchonia bestritten. Für Speis und Trank ist gesorgt. Zum Ausschank kommen ein fränkisches Landbier und ein ebensolches Pils, sowie alle Arten von alkoholf­reien Getränke. Es gelten die üblichen Auflagen. Darüber hinaus ist das Mitführen von Tieren verboten, ebenso das Mitführen und Verwenden von pyrotech­nischen Gegenständen aller Art, sowie Glasf­laschen. Gleiches gilt für das Mitführen und Konsumieren von Branntwein und brannt­wein­haltigen Getränken. Es empfiehlt sich Gemein­schafts­fahrten zu organisieren. Parkplätze stehen auf dem Veran­stal­tungsgelände zur Verfügung. Ein Fahrdienst zum nächstge­legenen Bahnhof kann ...

...weiter

29.04.2014

PRESSEMIT­TEILUNG: Wacht unser Volk endlich auf?

Lesezeit: etwa 2 Minuten

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + Wacht unser Volk endlich auf? Warum die NPD die Montags-Demos unterstützt – und Linke in Panik verfallen Die stell­vertretende bayerische NPD-Landes­vorsitzende Sigrid Schüßler brachte es in einem Interview, das das Finanz­portal „cashkurs-tv“ gestern mit ihr führte, auf den Punkt. Sie nehme an der Frankfurter Montags-Mahnwache teil, weil „dies hier zum ersten Mal, seit ich politisch denken kann, eine Friedens­bewegung ist, die sich nicht abgrenzt. Das ist revolutionär. Parteien - das, worüber man bis eben meinte streiten zu müssen - alles Spielwiesen, um uns vom wirklich Gefährlichen abzulenken, nämlich, daß wir alle erkennen könnten: wir sind das Volk, und wir stehen zusammen.“ Wie Sigrid Schüßler in Frankfurt, so hielten es NPD-Vertreter am gestrigen Montag auch an mehreren anderen Orten: sie zeigten Präsenz bei den Friedens-Demos und machten so deutlich, daß sie die Forderungen der neuen Bewegung mit Nachdruck ...

...weiter

28.04.2014

Aktuelles zum Bayerntag in Scheinfeld!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Am 24. Mai findet in Scheinfeld der diesjährige NPD-Bayerntag statt. Das Veran­stal­tungsgelände ist eine Diskothek am Stadtrand. Seit Wochen agitiert der SPD-Bürgermeister Claus Seifert gegen die Veran­staltung – mit den unver­meid­lichen Nebenwir­kungen: Die Familie des Pächters erhielt anonyme Drohbriefe, vor einigen Wochen wurde vor einem Eingang Fleischstücke ausgelegt, die Straße mit Parolen verziert und gestern als bisheriger Höhepunkt das gesamte Gebäude mit Parolen beschmiert. Hinzu kommt eine Vielzahl von teils aberwit­zigen Auflagen. Seit einigen Tagen steht neben der Feuer­wehr­zufahrt ein Baustel­lenschild. Die Verant­wortung für die Sachbeschädigungen und mögliche­rweise schlimmere Straftaten trägt in erster Linie der Bürgermeister Claus Seifert. Er gleicht einem Schreib­tischtäter, einem Brand­stifter, der das geistige Klima schafft – sofern man bei der Infantilität der Seifer­tschen Sprüche noch von „Geist“ sprechen kann -, daß Straftaten begangen werden und die Straftäter sich noch in dem Gefühl befinden, sie würden für eine vermein­tlich gute Sache ...

...weiter

23.04.2014

Schon wieder „links­faschis­tischer“ Anschlag auf das Gasthaus Gruber!

Lesezeit: etwa 3 Minuten

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + OFFENER BRIEF Schon wieder „links­faschis­tischer Anschlag auf das Gasthaus Gruber! Sehr geehrter Herr Landrat Bernreiter, werter Herr Bürgermeister Dr. Moser, ich sehe mich aufgrund unter­lassener Berich­terstattung über oben genanntes Verbrechen gezwungen, mich selbst an die Öffent­lichkeit zu wenden. In der Nacht zum Karfreitag wurden mehrere faustgroße Granit­steine gegen die vordere Fassade des Wirtshauses der Familie Gruber geschleudert. Dabei wurden vier Fenster und die Leucht­reklame des Gasthauses „Bierhimmel“ zerstört. Nur einem glücklichen Zufall war es zu verdanken, dass der im Erdgeschoss wohnende schwer­behinderteRentner Wilhelm Bachinger nicht verletzt wurde. Dieser war nämlich zum Zeitpunkt der Steinwürfe mit seinem Rollstuhl nicht beim ...

...weiter

29.03.2014

PRESSEMIT­TEILUNG: Gegen Massen­zuwan­derung und Sozial­tourismus

Lesezeit: etwa 1 Minute

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + Gegen Massen­zuwan­derung und Sozial­tourismus NPD zeigt im Rahmen eines bundes­weiten Aktion­stages im Freistaat Gesicht Gestern erst hatte sich das Münchner Pleiteblättchen „Abendzeitung“ bitterlich über die vermein­tlich wachsende „Ausländerfein­dlichkeit“ in Bayern empört, mit Blick auf eine Aktion der Münchner Bürgerinitiaitive Ausländerstopp (BIA) aber gleich­zeitig einräumen müssen, daß der Protest gegen Asylmißbrauch und Massen­zuwan­derung durchaus erfolgreich sein kann. Zumindest ein Asylant aus Senegal erklärte in der bayerischen Landes­haupt­stadt daraufhin, wieder in seine Heimat zurückkehren zu wollen. Solche Erfolge beflügeln den Protest gegen die weitere Überfremdung, von der inzwischen immer mehr auch ländliche Gebiete und kleinere Gemeinden heimgesucht werden. Die Bayern-NPD nimmt den wachsenden Unmut der betroffenen Bevölkerung ernst und setzte am heutigen Samstag im ...

...weiter

21.03.2014

Weitere sechs Jahre inländerfreund­liche Opposition

Lesezeit: etwa 1 Minute

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + Weitere sechs Jahre inländerfreund­liche Opposition ... in München und Nürnberg: BIA verteidigt ihre Kommunal­mandate Zumindest im Freistaat Bayern heißt es als Fazit der Kommunal­wahlen am letzten Sonntag und nach einem halsb­recherischen Auszähl-Krimi in München: Stellung gehalten. Die bislang drei Stadt­rats­mandate der inländerfreund­lichen Opposition in Bayern – nämlich in München und Nürnberg – konnten erfolgreich verteidigt werden und sind für weitere sechs Jahre ein Stachel im Fleisch der etablierten Parteien. In Nürnberg erkämpfte die Bürgerinitiative Ausländerstopp (BIA) nach einer beacht­lichen Materialsch­lacht ansehnliche 3,1 Prozent. Ihre beiden Mandate im Rathaus nehmen Ralf Ollert und (neu) Fridrich Luft wahr. In einigen südlichen Stadtteilen waren diesmal überdurch­schnittlich hohe BIA-Wahler­gebnisse zu verzeichnen (u.a. Hohe Marter, Langwasser, St. Leonhard, Sündersbühl, Werderau). In insgesamt fünf Stimm­bezirken gab es BIA-Ergebnisse um die zehn ...

...weiter

17.03.2014

Wahlhel­feraufruf

Lesezeit: etwa 1 Minute

Wahlhel­feraufruf Für den Europawahl­kampf 2014 sucht die NPD-Bayern noch dringend Unterstützer und Wahlhelfer. Nur mit eurer Hilfe und Unterstützung ist es zu schaffen, dass sich in diesem Land wieder etwas zum Besseren wendet! Mit diesem Flugblatt könnt ihr euch melden. Link: Das Bild anklicken oder direkt diesen Link wählen: http://www.npd-bayern.de/index.php/menue/56/thema/399/aktion…95051180_helfer­flugblatt_bayern_published.pdf ...

...weiter

11.03.2014

„Unser Land braucht nationale Politik!“

Lesezeit: etwa 1 Minute

+ + + PRESSEMIT­TEILUNG + + + „Unser Land braucht nationale Politik!“ Wahl des NPD-Kreis­vorstands in Augsburg / Durch Kontinuität und Beharr­lichkeit zum Erfolg Auf der Jahres­haupt­versammlung des NPD-Kreis­verbandes Augsburg Stadt und Land am 9. März 2014 wurde der bisherige Kreis­vorsitzende Manfred Waldukat (60) mit 100 Prozent der Stimmen als Vorsit­zender des Kreis­verbandes wiedergewählt. Dies ist nunmehr die dritte Amtszeit des alten und neuen Kreis­vorsitzenden. Zudem konnte der Kreis­vorstand, der ansonsten personell unverändert blieb, durch einen nachrückenden 27jährigen Kameraden verjüngt werden. Auch der 44jährige stell­vertretende Kreis­vorsitzende ist neu im Kreis­vorstand. Der wiedergewählte Kreis­vorsitzende betonte in seinem Rechen­schafts­bericht den seit zwei Jahren spürbar zunehmenden Bekann­theits- und Zustim­mungsgrad bei der Bevölkerung der schwäbischen Metropole Augsburg gegenüber der nationalen Politik, die zwar auch durch die immer ...

...weiter
Gehe zu SeiteZurück  1, 2, [3], 4  Weiter
02.02.2018
Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
02.02.2018, Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
  • Wolfgang Juchem, gebohren April 1940 ist Diplom-Verwaltungswirt (FH). Im Alter von 16 Jahren schloss sich Wolfgang Juchem 1956 der Jungen Deutschen Gemeinschaft (JDG), der Jugendorganisation der Deutschen Gemeinschaft an. Dort wurde er Kameradschaftsführer. Seit 1959 arbeitete er für die Bundeswehr, zunächst in Fritzlar, später in Bad Neuenahr. Für die Bundeswehr war Wolfgang Juchem fast 30 Jahre beruflich tätig. Seine letzte dort ausgeübte Tätigkeit war die eines Offiziers des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). Er schied 1988 im Dienstrang eines Hauptmanns aus. Von 1965 bis 1976 war Wolfgang Juchem Mitglied der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). Im Herbst 1976 gründete er eine eigene Organisation mit dem Namen „Friedensaktion Wiedervereinigung“. Wolfgang Juchem wurde in verschiedenen Landes- und Bundes-Verfassungsschutzberichten namentlich erwähnt NPD in Niedersachsen:
02.02.2018
"Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
26.01.2018
Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
26.01.2018, Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
  • Adolf Dammann Mein politischer Kampf NPD in Niedersachsen:
23.01.2018
Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
23.01.2018, Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
  • Filmbeitrag über die Buchlesung von Udo Voigt in Guthmannshausen Anschauen lohnt sich in jedem Fall: Hier ist nun ein kurzer Filmbeitrag über eine Veranstaltung abrufbar, die im Dezember in der Gedächtnisstätte Guthmannshausen (Thüringen) stattgefunden hat. Der Europaabgeordnete Udo Voigt präsentierte hier vor zahlreichem Publikum sein neuestes Buch Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel. Darin gibt Udo Voigt, der über einen jahrzehntelangen politischen Erfahrungsschatz verfügt, tiefgehende Einblicke in seine Arbeit als Parlamentarier, wobei auch positive wie negative Erlebnisse nicht zu kurz kommen. Das Buch – Herausgeber ist die europäische politische Stiftung Europa Terra Nostra – wurde dieser Tage veröffentlicht. Damit entstand unter der Verantwortung von ETN in verhältnismäßig kurzer Zeit bereits die dritte Publikation, nachdem 2016 aus der Feder von Daniel Friberg Die Rückkehr der echten Rechten. Handbuch für die wahre Opposition und im Jahr darauf der Sammelband Beiträge zur Reconquista. Zeiten des Wandels erschienen sind. Mit diesen beiden Titeln war ETN auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse vertreten. Weitere Veröffentlichungen befinden sich in Planung. Beispielsweise steht eine Arbeit von Sascha A. Roßmüller, der auch zum Autorenkreis der nationalen Monatszeitung Deutsche Stimme gehört, kurz vor der Fertigstellung. Roßmüller befaßt sich in seiner Publikation mit dem Thema Europa contra EU. Jetzt das Buch von Udo Voigt bestellen: www.etnostrashop.com Weitere Informationen: www.etnostra.com

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Kontaktformular

Bitte die mit Stern * gekennzeichneten Felder ausfüllen

Ansprechpartner*
Vorname, Name*, Alter*
Straße*, Hausnummer*
PLZ*, Ort*

E-Mail*
Telefon
Netzseite

Ihr Wunsch

Bitte senden Sie mir Infomaterial zu
Bitte rufen Sie mich an.
Ich möchte weiteres Informationsmaterial der NPD!
Ich möchte die Parteizeitung Deutsche Stimme abonnieren!
Ich möchte zu einer NPD-Veranstaltung eingeladen werden!
Ich möchte einen Termin für ein persönliches Gespräch!
Ich möchte Mitglied der NPD/JN werden!

Bemerkungen,
Fragen*

Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.
Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.

Ihr Weg zu uns

NPD-BV Oberfranken
Work Postfach: 2165
96012 Bamberg


www.npd-oberfranken.de
ePost:
 
2007 - 2018 © npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px