npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken

Aktuelles

Gehe zu SeiteZurück  1, [2], 3, 4  Weiter

31.10.2011

Bekenntnis zur „Gestaltung von Heimat“ Erfolg­reicher Parteitag der Bayern-NPD in Schwaben / Voigt und Apfel als Gäste

Lesezeit: etwa 2 Minuten

In konst­ruktiver Atmosphäre führte die bayerische NPD am gestrigen Sonntag im Raum Schwaben ihren 46. ordent­lichen Landes­parteitag durch. Auf der Tagesordnung standen diesmal keine Personalf­ragen, besondere Beachtung fand die Versammlung allerdings wegen der zeitlichen Nähe zum NPD-Bundes­parteitag, der voraus­sichtlich Mitte November stattfindet. Neben dem Parteivor­sitzenden Udo Voigt, der für das Gastreferat gewonnen werden konnte, ergriff deshalb auch der sächsische NPD-Fraktion­schef Holger Apfel, MdL, das Wort für eine ausführliche Grußbotschaft. Nach der Begrüßung durch den gastge­benden Bezirks­verband Schwaben und den Landes­vorsitzenden Ralf Ollert sowie einer kurzen Totenehrung für die im zurückliegenden Jahr verstor­benen Mitglieder des Landes­verbandes ergriffen der ebenfalls anwesende Bundesp­ressesp­recher Klaus Beier und der NPD-Fraktion­schef im Sächsischen Landtag, Holger Apfel, das Wort. Apfel, der sich im November um das Amt des Parteivor­sitzenden bewirbt, bekannte sich zu einer Politik der „seriösen Radikalität“; angesichts der beis­piel­losen politischen und demograp­hischen ...

...weiter

12.10.2011

System­rettung reloaded

Lesezeit: etwa 7 Minuten

Frau Merkel verkündete in der vergangenen Woche, daß die Bundes­republik Banken retten wird, die durch eigene Schuld von der Pleite bedroht sind. Wer hat sie zu dieser Aussage legitimiert? Das wäre dann allerdings eine neue Täuschung durch das absolutis­tische Duo Merkel / Schäuble. Etwa die Bundes­tags­entscheidung zum so genannten EFSF-Rettungs­schirm von Ende September? Im Kanzleramt herrscht offenbar die nackte Angst. Demokratische Gepfloge­nheiten, von Merkel und Genossen mit treuher­zigen Augenauf­schlag oder mahnenden Zeigefinger immer und überall einge­fordert, spielen keine Rolle mehr, wenn es darum geht, „Europa“ zu retten und dafür den deutschen Steuer­zahler mit hunderten Milliarden Euro zu belasten. Ander­sden­kende selbst aus den eigenen Reihen werden beschimpft und beleidigt, der Grund­gesetz­passus, wonach jeder Abgeordnete nur seinem eigenen Gewissen verpflichtet sei, vom Kanzleramts­minister Pofalla als „Scheiße“ bezeichnet und Merkel schweigt dazu. Bundes­tagspräsident Lammert bewies bei der Bundes­tags­debatte zum EFSF-Rettungs­schirm die Größe, zwei (!) Abgeord­neten (Willsch, CDU und ...

...weiter

04.10.2011

Den Euro in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf

Lesezeit: etwa 6 Minuten

Der Bundestag hat erwar­tungsgemäß den erweiterten „Euro-Rettungs­schirm“ abgenickt. Nur wenige Abgeordnete der Regierungs­parteien haben sich nicht von ihren Fraktionsführungen erpressen lassen und handelten ihrem Gewissen entsprechend. Diesen wenigen gebührt Anerkennung – aus Bayern waren es Dr. Peter Gauweiler und Herbert Franken­hauser (beide München), Josef Göppel (Ansbach) und Thomas Silberhorn (Bamberg). Alle anderen Abgeord­neten – Lemmingen vergleichbar – stimmten entweder als tumbes Stimmvieh, aus landesverräterischer Überzeugung, aus Oppor­tunismus, aus Dummheit (wie ein Beitrag des Fernseh­magazins PANORAMA zeigte) oder aus Feigheit für die weitere Ausplünderung unseres Landes für fremde Interessen. Kaum war die Entscheidung gefallen, war auch klar, daß der EFSF-Schirm zur Beschaffung weit größerer Summen – Stichwort: Hebelung – genützt werden soll. Es werden wohl zwei Billionen Euro verbrannt werden, wenn Griec­henland fällt. In den vergangenen drei Jahren hat npd-bayern.de genau vorher­gesagt, wie sich die Schulden- und Eurokrise entwickeln ...

...weiter

14.09.2011

Die bayerische NPD wünscht einen guten Schulanfang

Lesezeit: etwa 1 Minute

Die bayerische NPD wünscht allen Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern einen guten und erfolg­reichen Start in das Schuljahr 2011/2012. Stundenplan zum herunter­laden: npd-bayern.de/inhalte/image/Stundenp­lanbayern.jpgQuelle: http://www.npd-bayern.de/ ...

...weiter

24.08.2011

Die Abschaffer – wie die Union unser Schulsystem ruiniert

Lesezeit: etwa 1 Minute

Die Zeiten, in denen das „schwarze“ Bayern Deutschland Bildungs-Land Nummer eins war, sind lange vorbei. Darüber muß man sich nicht wundern, seit der Kultus­minister im Freistaat Spaenle heißt – das ist der Mann, der als oberster bayerischer Bildungs-Beamter beim diesjährigen Abitur eigenhändig die Standards herunter­schrauben ließ, damit nicht so viele Schüler durchfallen. Die Folgen einer solchen Bildungs­politik, die den Familien zwar sorglose Sommer­ferien, den Schülern aber kaum das notwendige Rüstzeug für ihr weiteres Leben mit auf den Weg gibt, präsentierte jüngst der „Bildungs­monitor 2011“. Demnach liegt Bayern mit Platz vier nur noch im oberen Mittelfeld, während Platz eins unange­fochten von Sachsen gehalten wird, und das schon zum sechsten Mal in Folge. Es lohnt sich, den sächsischen Spitzenplatz genauer unter die Lupe zu nehmen: Die Sachsen verzichten seit 1990 konsequent auf modischen Bildungs-Schnickschnack und lassen sich ihr bewährtes duales System von Mittel­schule und Gymnasium von niemandem madig machen. Das schafft für Eltern und Lehrer ...

...weiter

18.08.2011

Familienförderung in Bayern

Lesezeit: etwa 1 Minute

der Landes­verband Bayern bietet ab sofort einen Ratgeber "Familienförderung in Bayern - gewußt wo, gewußt wie!" an. In diesem Ratgeber sind alle Möglichkeiten der Kinder- undFamilienförderung -nicht nur für Arbeitslose - übersichtlich zusammenfaßt. Bestellt werden kann das Flugblatt auch in größeren Mengen zur Weitergabe an Freunde und Bekannte bei der NPD-Landesgeschäftsstelle unter info@npd-bayern.deQuelle: http://www.npd-bayern.de/ ...

...weiter

06.08.2011

Spaenle apportiert

Lesezeit: etwa 1 Minute

Das ging schnell: CSU-Parteif­reunde geben JU-Mann Schwed zum Abschuß frei Die Münchner Weichspüler-CSU springt aber auch wirklich über jedes Stöckchen, das man ihr hinhält. Vorgestern erst hatte die BIA dem wegen angeblich rechts­lastiger Äußerungen im Internet unter Beschuß geratenen JU-Mann Thomas Schwed die Zusam­menarbeit angeboten und ihm in einer E-Mail prophezeit, daß er in der auf Zeitgeist getrimmten Links-Union kein Bein mehr auf den Boden bringen werde – und schon einen Tag später eröffnen seine Münchner „Parteif­reunde“ die Hetzjagd auf Schwed. Allen voran: der neue Münchner CSU-Chef Ludwig Spaenle, dem der Kampf gegen Wertkon­servative in den eigenen Reihen wichtiger ist als das Abitur bayerischer Schüler; als bayerischer Kultus­minister hatte Spaenle erst vor wenigen Wochen eigenhändig die Abi-Anfor­derungen nach unten geschraubt. Auch der Münchner JU-Chef Westner und CSU-Stadtrat Walter Zöller sehen im Fall Schwed plötzlich „akuten Handlungs­bedarf“. Die Junge Union hat gar ein „Krisent­reffen“ anberaumt. Was lehrt ...

...weiter

01.08.2011

Verschmelzung der DVU mit der NPD ist vollzogen

Lesezeit: etwa 1 Minute

Verschmelzung der DVU mit der NPD ist vollzogenZum Stand der Verschmelzung der DVU mit der NPD nachstehend ein kurzer Sachstands­bericht. Die DVU hat auf ihrem Bundes­parteitag am 12. Dezember 2010 in Kirchheim ihre Auflösung beschlossen. Dieser Auflösungs­beschluß ist unverändert gültig, so daß Versuche der Landesverbände Nieder­sachsen und Schleswig-Holstein, dagegen gerichtete politische Aktivitäten zu entfalten, unzulässig sind. Als Partei im Liquidations­stadium ist es einzelnen DVU-Landesverbänden daher verwehrt, Parteitage abzuhalten, Mitglieds­beiträge einzufordern und Wahlteil­nahmen durchzuführen. Der Versuch einzelner DVU-Dissidenten, im einstweiligen Rechts­schutz die Verschmelzung juristisch anzugreifen, ist gescheitert. Im Verfahren vor dem Landgericht München I (Akten­zeichen 20 O 25065/10) wurden die betref­fenden Anträge auf Vorschlag des Gerichtes zurückgenommen. Daß einzelne DVU-Dissidenten weiterhin versuchen, mit einem Haupt­sachever­fahren die Verschmelzung juristisch anzufechten, ist bis zum rechtskräftigen Abschluß dieses Verfahrens ohne jede ...

...weiter

30.07.2011

Ausländerterror in St. Georg!

Lesezeit: etwa 2 Minuten

BR berichtet: Ausländische Jugendliche terrorisieren Kirchen­gemeinde / Eine Folge des rot-grünen „Multikulti“-Irrsinns / BIA im Rathaus wird aktiv Der Bayerische Rundfunk, des „Recht­sextremismus“ unverdächtig, berichtete Schlimmes. In der jüngsten Ausgabe des Wochen­magazins „quer“ brachte der BR am Donnerstag einen Beitrag über schier unglaub­liche Vorgänge in der Kirchenp­farrei St. Georg im Münchner Stadtteil Milbe­rtshofen: Kirchgänger trauen sich dort nicht mehr in den Gottes­dienst, weil sie von ausländischen Kindern und Jugendlichen beschimpft und tätlich angegriffen werden – und das schon seit über einem Jahr. Sogar vor der Kirche machen die aggressiven „Migration­shintergründler“ nicht halt. BR-Moderation­stext: „In dieser Gemeinde brodelt es.“ Szenen aus dem multikul­turellen Bürgerkrieg – aber nicht aus dem Kosovo, sondern aus dem inzwischen völlig überfrem­deten Münchner Stadtteil Milbe­rtshofen. Seit über einem Jahr sehen sich die verbliebenen deutschen Einwohner laut BR dort einem beis­piel­losen ...

...weiter

18.07.2011

Erfolg­reicher Aktionstag in Coburg

Lesezeit: etwa 1 Minute

Am 16. Juli fand in Coburg ein Aktionstag gegen den geplanten Bau eines Minaretts statt. An einer Mahnwache unweit der Moschee beteiligten sich bis zu 60 Mitglieder von National­demo­kraten, Fränkischem Heimat­schutz und freier Gruppen aus Lichtenfels. In mehreren Ansprachen erläuterten der NPD-Bezirks­vorsitzende Axel Michaelis und sein Stell­vertreter Johannes Hühnlein interes­sierten Passanten die politischen Vorstel­lungen der nationalen Opposition. Zahlreiche Bürger infor­mierten sich direkt am Infostand und sprachen den Aktivisten ihre Anerkennung aus. Die Stadt­verwaltung sorgte durch ihre Organisation für einen unge­hinderten und weitgehend störungsfreien Ablauf der Mahnwache. Parallel dazu wurde die aktuelle Verteil­zeitung der NPD Bayern "Jetzt reicht's" in Coburg gestreut, nachdem bereits einige Tage zuvor die Coburger Innenstadt mit Anti-Minarett-Flugblättern versorgt worden war. Den rundum gelungenen Aktionstag schloß eine gemein­schaft­liche Grillfeier ab. Die obligatorischen Gege­nveran­stal­tungen waren räumlich hinreichend entfernt, abgegittert und beschränkten sich auf eine Zusam­menrottung von etwa 25 ...

...weiter

16.07.2011

You Tube Kanal "fuerBayern" Online

Lesezeit: etwa 1 Minute

Der NPD Landes­verband Bayern baut weiter seine Aktivitäten im Weltnetz aus. Ab sofort ist der Landes­verband mit einem eigenen You Tube Kanal "fürBayern" im Netz Online. Hier geht‘s zum offiziellen Auftritt des NPD Landes­verband Bayern. www.youtube.com/fuerbayer­nQuelle: http://www.npd-bayern.de/ ...

...weiter
Gehe zu SeiteZurück  1, [2], 3, 4  Weiter
02.02.2018
Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
02.02.2018, Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
  • Wolfgang Juchem, gebohren April 1940 ist Diplom-Verwaltungswirt (FH). Im Alter von 16 Jahren schloss sich Wolfgang Juchem 1956 der Jungen Deutschen Gemeinschaft (JDG), der Jugendorganisation der Deutschen Gemeinschaft an. Dort wurde er Kameradschaftsführer. Seit 1959 arbeitete er für die Bundeswehr, zunächst in Fritzlar, später in Bad Neuenahr. Für die Bundeswehr war Wolfgang Juchem fast 30 Jahre beruflich tätig. Seine letzte dort ausgeübte Tätigkeit war die eines Offiziers des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). Er schied 1988 im Dienstrang eines Hauptmanns aus. Von 1965 bis 1976 war Wolfgang Juchem Mitglied der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). Im Herbst 1976 gründete er eine eigene Organisation mit dem Namen „Friedensaktion Wiedervereinigung“. Wolfgang Juchem wurde in verschiedenen Landes- und Bundes-Verfassungsschutzberichten namentlich erwähnt NPD in Niedersachsen:
02.02.2018
"Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
26.01.2018
Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
26.01.2018, Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
  • Adolf Dammann Mein politischer Kampf NPD in Niedersachsen:
23.01.2018
Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
23.01.2018, Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
  • Filmbeitrag über die Buchlesung von Udo Voigt in Guthmannshausen Anschauen lohnt sich in jedem Fall: Hier ist nun ein kurzer Filmbeitrag über eine Veranstaltung abrufbar, die im Dezember in der Gedächtnisstätte Guthmannshausen (Thüringen) stattgefunden hat. Der Europaabgeordnete Udo Voigt präsentierte hier vor zahlreichem Publikum sein neuestes Buch Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel. Darin gibt Udo Voigt, der über einen jahrzehntelangen politischen Erfahrungsschatz verfügt, tiefgehende Einblicke in seine Arbeit als Parlamentarier, wobei auch positive wie negative Erlebnisse nicht zu kurz kommen. Das Buch – Herausgeber ist die europäische politische Stiftung Europa Terra Nostra – wurde dieser Tage veröffentlicht. Damit entstand unter der Verantwortung von ETN in verhältnismäßig kurzer Zeit bereits die dritte Publikation, nachdem 2016 aus der Feder von Daniel Friberg Die Rückkehr der echten Rechten. Handbuch für die wahre Opposition und im Jahr darauf der Sammelband Beiträge zur Reconquista. Zeiten des Wandels erschienen sind. Mit diesen beiden Titeln war ETN auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse vertreten. Weitere Veröffentlichungen befinden sich in Planung. Beispielsweise steht eine Arbeit von Sascha A. Roßmüller, der auch zum Autorenkreis der nationalen Monatszeitung Deutsche Stimme gehört, kurz vor der Fertigstellung. Roßmüller befaßt sich in seiner Publikation mit dem Thema Europa contra EU. Jetzt das Buch von Udo Voigt bestellen: www.etnostrashop.com Weitere Informationen: www.etnostra.com

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Kontaktformular

Bitte die mit Stern * gekennzeichneten Felder ausfüllen

Ansprechpartner*
Vorname, Name*, Alter*
Straße*, Hausnummer*
PLZ*, Ort*

E-Mail*
Telefon
Netzseite

Ihr Wunsch

Bitte senden Sie mir Infomaterial zu
Bitte rufen Sie mich an.
Ich möchte weiteres Informationsmaterial der NPD!
Ich möchte die Parteizeitung Deutsche Stimme abonnieren!
Ich möchte zu einer NPD-Veranstaltung eingeladen werden!
Ich möchte einen Termin für ein persönliches Gespräch!
Ich möchte Mitglied der NPD/JN werden!

Bemerkungen,
Fragen*

Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.
Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.

Ihr Weg zu uns

NPD-BV Oberfranken
Work Postfach: 2165
96012 Bamberg


www.npd-oberfranken.de
ePost:
 
2007 - 2018 © npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px