npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken

Aktuelles

Gehe zu Seite[1], 2, 3  Weiter

26.12.2008

Bericht zum Seminar mit Jürgen Schwab am 29.11.2008 im Raum Wunsiedel

Lesezeit: etwa 7 Minuten

Am Sonnabend, dem 29.11.2008, fand im Raum Wunsiedel eine Schulungs­veran­staltung mit dem nationalen Publizisten Jürgen Schwab zum Thema "Staats­formen und Regierungs­systeme" statt. Vor allem junge Aktivisten aus der Region Hochfranken sowie aus Weiden/Oberpfalz nahmen das Angebot des NPD-Kreis­verbandes Hof/Wunsiedel zur Erweiterung des staat­spolitischen Verständnisses wahr. Anlaß für eine solche Schulung gab insbe­sondere der Umstand, daß zwar nicht wenige Mistreiter eine fundamentale Kritik am politischen System der BRD üben, meist jedoch nicht in der Lage sind, diesem ein realis­tisches Alter­nativ­modell entge­genzusetzen. Die mangelnde Bereit­schaft, sich mit inhalt­lichen Grund­satzf­ragen auseinan­derzusetzen, ist sicherlich eine Ursache für die vermein­tliche oder tatsächliche Politikunfähigkeit, die dem Nationalen Widerstand regelmäßig attestiert wird.Und so darf es nicht verwundern, daß es der Publizist Schwab zunächst vorzog, den Seminar­teil­nehmern eine Einführung in die unter­schied­lichen Begriff­lich­keiten als Voraus­setzung zur Definition der verschiedenen Staats­formen zu bieten. Demnach würde die moderne ...

...weiter

26.12.2008

Kronacher Kreisjuge­ndring soll eigentliche Aufgabe erfüllen anstatt sich „ den Strick zu nehmen„ !

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Der Kronacher Kreisjuge­ndring (KJR) macht mobil und setzt laut eigenen Angaben ein starkes Zeichen gegen Diskriminierung im Landkreis. Der Vorsitzende des KJR präsentierte dieses Zeichen nun voller Stolz zu Beginn einer Vollver­sammlung im Kronacher Pfarr­zentrum: Ein 310 Meter langes buntes Seil, in dem absichtlich die Farbe Braun als angebliche "Symbolfarbe rechter Gesinnung" fehlt - lächerlich!Rechte Gesinnung ist eine freiheit­liche Gesinnung, Hambacher Gesinnung - National­demo­kratie! Das Hambacher Fest am 27. Mai 1832 ist für die NPD die Grund­stein­legung für den deutschen National­staat. Damals kämpften die Deutschen für ihre Bürgerrechte, die der KJR uns National­demo­kraten am liebsten absprechen möchte. "Deutschland in seiner tiefen Ernied­rigung", so titelte einst eine anklagende Flugschrift, für deren Druck und Verbreitung der Nürnberger Buchhändler Palm unter den Kugeln eines Exekutions­kommandos fiel. Das heutige Zeichen des Kreisjuge­ndrings ist wiederum ein Symbol für Deutsch­lands tiefe Ernied­rigung und kann unter freiheit­lichen Deutschen nur Bestürzung und Protest auslösen.Umrahmt wurde die KJR-Versammlung ...

...weiter

26.12.2008

Steinwiesen - die nationale Überzeugungs­arbeit geht weiter!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Nachdem als erstes die Stein­wiesener SPD das gute Landtags­wahlergebnis der NPD im Franken­waldort bejammert hatte, übt sich nun auch die örtliche CSU in Person von Bürgermeister Gerhard Wunder in entsprec­henden Betrof­fenheits­ritualen. "Wehret den Anfängen" verkündete Wunder jüngst bei einer Bürgerver­sammlung im Gemein­deteil Birnbaum, wo die National­demo­kraten zur Wahl ein Zweit­stim­mener­gebnis von 12,5 Prozent erzielen konnten und damit zur zweitstärksten Partei nach der CSU und vor der weit abge­schlagenen SPD (5,1 Prozent) wurden.Ein "Unheil" sei diese "schlimme Entwicklung", wird Bürgermeister Wunder von der Presse zitiert – für die volksfernen etablierten Parteien und nicht zuletzt Wunders CSU bestimmt, denen auch der Wähler im Frankenwald, berech­tigterweise, in zusehendem Maß kein Vertrauen mehr entge­genbringt. Auf den Pfad der politischen Tugend möchte CSU-Wunder die "Anfälligen", so wörtlich, jetzt zurückführen. Ob aber ausge­rechnet Wunders Partei für Tugendhaf­tigkeit steht, darf an dieser Stelle ernsthaft bezweifelt werden.Erst vor zwei Wochen führte die Kronacher NPD eine ...

...weiter

26.11.2008

VALEO soll sterben... Gegen Globalisierung und Kapitalismus!

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Es ist zwar noch nicht amtlich, aber schon so gut wie sicher, daß in Kronach bald Hunderte von Arbeitsplätzen vernichtet werden. Das Leuch­tenwerk der französischen Firma VALEO in Neuses bei Kronach wird voraus­sichtlich im Frühjahr 2009 seine Pforten schließen und der Arbeit­sagentur damit rund 300 neue "Kunden" bescheren. Zwar wehren sich Betriebsrat und Gewer­kschafts­funktionäre noch gegen die geplante Schließung des Werks und ortsansässige Politiker werden, nach eigenen Worten, alles in ihrer Macht stehende versuchen, die Werksauflösung zu verhindern, um die bedrohten Arbeitsplätze zu erhalten. Doch diese Aussagen nützen dem in seiner Existenz bedrohten Arbeit­nehmer nichts und dienen nur der eigenen Selbst­darstellung und zur Verschleierung der wahren Hintergründe, die Folge der verfehlten Wirtschafts­politik der BRD sind.Die Wirtschaft sollte dem Volke dienen! Im gegenwärtigen Kapitalismus dient aber das Volk der Wirtschaft, sodaß die Reichen immer reicher werden. Daß infolge dessen der Mittelstand ausgelöscht wird und die Armen immer ärmer und vor allem immer zahlreicher werden, interes­siert ...

...weiter

28.10.2008

Ja zu Grenz­kont­rollen! Sicherheit statt Kriminalität!

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Dokumen­tation der politischen Beschlußvorlagen der NPD Oberfranken (angenommen auf den Bezirk­spar­teitage 2008 in Lichtenfels). Im Zuge der EU-Oster­weiterung wurde das Nachbarland zu Oberfranken, Tschechien, Mitglied in der Europäischen Union und ab Anfang 2008 fielen die Grenz­kont­rollen völlig weg. Damit verzichtete die Bundes­republik auf ein weiteres Stück staatlicher Souveränität und Kontrolle. Das Bundesin­nenminis­terium versucht nun mit einem Fahndungs­schleier hinter der Grenze das Volk zu beruhigen, da konkrete Argumente für die Abschaffung der Grenz­kont­rollen nicht genannt werden können. Tatsache ist jedoch, daß offene Grenzen die öffentliche Sicherheit schmälern und die Anzahl von Ausländern und die Kriminalität erhöhen. Autodieb­stahl, Hauseinbrüche, Menschen­handel und Rauschgiftsch­muggel haben in den Grenz­regionen Hof und Wunsiedel bereits stark zugenommen, da sich dort die Aktivitäten der Organisierten Kriminalität konzent­rieren.Der Verzicht des Staates auf eine wirksame Kontrolle an seiner Außengrenze hat steigende Überwach­ungsmaßnahmen im Inneren ...

...weiter

27.10.2008

Vom Segen der multikul­turellen Gesell­schaft

Lesezeit: etwa 6 Minuten

Eines der bekann­testen Propagandamärchen, mit denen man das deutsche Volk tagtäglich überschüttet, ist das der „multikul­turellen Bereic­herung durch Menschen mit Migration­shinter­grund“. Gemeint sind jene Millionen von Zuwanderern, ohne deren Leistungen unser heutiger Wohlstand angeblich gar nicht möglich wäre. Mit wohlk­lingenden Begriffen wie bunt oder vielfältig will man den Deutschen die multikul­turelle Gesell­schaft, das heißt die Massenein­wanderung von Menschen aus aller Herren Länder, schmackhaft machen. Es versteht sich von selbst, dass man kritischen Stimmen, die nicht selten von jüngeren Deutschen zu hören sind, mit dem Hinweis entgegnet, dass Deutschland nach dem 2. Weltkrieg von den zugewan­derten Ausländern aufbaut worden wäre und ohne diese noch heute in Schutt und Asche läge. Freilich verschweigt man dabei, dass die Zuwanderer mit der Aufbauleistung bzw. Trümmerbe­seitigung genauso wenig wie eine Friedens­nobe­lpreis­verleihung mit dem U.S. Präsidenten George W. Bush zu tun hat. So wurde Deutschland, dessen Indust­riebe­triebe fast zur Hälfte und dessen Zivilgebäude zu ...

...weiter

27.10.2008

Sozial geht nur national – warum nur wir die Globalisierung bekämpfen!

Lesezeit: etwa 5 Minuten

Wenn man sich im Nationalen Widerstand für den Erhalt von Volk und Vaterland engagiert, wird man nicht selten mit dem Vorwurf der Vergan­genheits­fixierung konfron­tiert. Dabei ist es gerade der Nationale Widerstand, der ständig aktuelle Probleme thematisiert, denen andere politische Gruppierungen meist aus dem Weg gehen. Gelege­ntlich eilen die etablierten Politiker aber dann doch noch zur Symptombekämpfung herbei…Sicherlich sind auch Euch die von Konzept­losigkeit gekenn­zeich­neten Reden jener Herrschaften bestens bekannt. Als beis­piels­weise am 15. Januar 2008 Nokia die Absicht zur Schließung des Werkes in Bochum und die damit einher­gehende Vernichtung von 3000 Arbeitsplätzen in Deutschland, bekannt gab, da aus Wettbe­werbsgründen die Produktion nach Ungarn, Finnland und Rumänien verlegt werden soll, zeigten sich unsere Politiker einmal mehr hilflos und überfordert: Die einen verlangten, man solle doch bitteschön von dem Milliarden – Unternehmen Nokia die 88 Millionen Euro Subven­tionen, welche dieses vom Land Nordrhein – Westfalen erhalten hatte, zurückfordern. Andere gaben sich bescheiden und riefen lediglich zur ...

...weiter

26.10.2008

Kronach gespalten: Sparpolitik kontra Denkmal­schaffung - Zukunftsprojekt „ Aufzug in die Obere Stadt„ ein Faß ohne Boden?

Lesezeit: etwa 5 Minuten

Um gleich die Fakten auf den Tisch zu legen: Kronach ist pleite! Die verschwen­derische und verant­wortungslose Haushalt­spolitik des letzten Jahrzehnts unter dem mittler­weile aus dem Amt geschiedenen Bürgermeister Manfred Raum (SPD) bescherte der Stadt Kronach einen Schul­denan­stieg von 10 auf etwa 70 Millionen Euro. Ausge­glichene und geneh­migungswürdige Haushalt­sentwürfe kamen in den letzten Jahren seiner Amtszeit überhaupt nicht mehr zustande. Dennoch wurde kurz vor der alter­sbedingten Verab­schiedung Raums der Stein des Anstoßes, der Plan zum Bau eines Aufzuges vom Marienplatz in die Obere Stadt zum Melchior-Otto-Platz, ins Rollen gebracht. Der seit 2008 amtierende Bürgermeister Beiergrößlein (FW) hat sich eine Politik des Sparens auf seine Fahne geschrieben und steht dem Projekt mehr als skeptisch gegenüber, ebenso die NPD im Landkreis. Doch anstatt Anschaf­fungs- und Folgekosten sowie EU-Zuschüsse gege­neinander aufzuwiegen, beschloß der Kronacher Stadtrat mehrheitlich mit den Stimmen von SPD und CSU den Bau des Aufzuges. Anscheinend wollen sich die ehemaligen "Volkspar­teien" und deren Frontmänner wiederholt ein Denkmal ...

...weiter

26.10.2008

Bezirks­wahlen '08: NPD-Ergebnisse

Lesezeit: etwa 1 Minute

Stimmkreis 401 Bamberg-Land Kai Limmer 1.036 Erststimmen = 2,05% 947 Zweit­stimmen = 1,89%Stimmkreis 402 Bamberg-Stadt Johannes Hühnlein 514 Erststimmen = 1,11% 538 Zweit­stimmen = 1,17% Stimmkreis 403 Bayreuth Udo Sieghart 696 Erststimmen = 1,20% 854 Zweit­stimmen = 1,50% Stimmkreis 404 Coburg Günter Kursawe 771 Erststimmen = 1,37% 771 Zweit­stimmen = 1,39%Stimmkreis 405 Forchheim Uwe Tannreuther 660 Erststimmen = 1,21% 657 Zweit­stimmen = 1,22%Stimmkreis 406 Hof Tony Gentsch 195 Erststimmen = 1,73% 170 Zweit­stimmen = 1,52%Stimmkreis 407 Kronach-Lichtenfels Bernd Lorenz 1.549 Erststimmen = 2,42% 1.663 Zweit­stimmen = 2,67%Stimmkreis 408 Kulmbach Frank Hoffmann 846 Erststimmen = 1,43% 853 Zweit­stimmen = 1,45%Stimmkreis 409 Wunsiedel i. Fichtel­gebirge Tony Gentsch 956 Erststimmen = 2,67% 1.002 Zweit­stimmen = 2,87% ...

...weiter

26.10.2008

Landtags­wahlen '08: Vorläufige NPD-Ergebnisse

Lesezeit: etwa 1 Minute

Stand: 28.09.2008Land Bayern: 1,2% (123.273 Stimmen)Wahlkreis Oberbayern: 0,7% (26.914 Stimmen) Wahlkreis Nieder­bayern: 1,7% (16.261 Stimmen) Wahlkreis Oberpfalz: 1,7% (16.160 Stimmen) Wahlkreis Mittelf­ranken: 1,4% (20.014 Stimmen) Wahlkreis Unter­franken: 1,0% (11.950 Stimmen) Wahlkreis Schwaben: 1,1% (15.894 Stimmen)Wahlkreis Oberfranken: 1,7% (16.080 Stimmen)Stimmkreis 401 Bamberg-Land Axel Michaelis 2,0% (2.036 Stimmen)Stimmkreis 402 Bamberg-Stadt Kerstin Limmer 1,2% (1.085 Stimmen)Stimmkreis 403 Bayreuth Kai Limmer 1,3% (1.488 Stimmen)Stimmkreis 404 Coburg Dieter Fischer 1,4% (1.569 Stimmen)Stimmkreis 405 Forchheim Johannes Hühnlein 1,2% (1.272 Stimmen)Stimmkreis 406 Hof Udo Sieghart 1,3% (1.336 Stimmen)Stimmkreis 407 Kronach-Lichtenfels Dominic Hanakam 2,5% (3.168 Stimmen)Stimmkreis 408 Kulmbach Bernd ...

...weiter

26.10.2008

Angst vor Wahlerfolg der NPD?

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Auch wenn so manche Zeitung behauptet, unabhängig und überpar­teilich zu sein und zu schreiben, darf man das nicht allzu oft für "bare Münze" nehmen. Dies konnte man in den letzten Wochen im Obermain-Tagblatt (Regional­zeitung Raum Lichtenfels) wieder einmal deutlich erkennen. Dem Leser wurden alle Direkt­kandidaten des Stimmk­reises 407 Kronach-Lichtenfels vorgestellt. Alle? Nein! Den Kandidaten der National­demo­kratischen Partei Deutsch­lands (NPD) hatte man nicht erwähnt. Durch Beschwerde beim Chefredakteur des Tagblatts, Roger Martin, wurde eine nachträgliche Vorstellung erzwungen. Am 6. August erklärte die Zeitung kurz und bündig, daß es einen weiteren Kandidaten gäbe, der für die NPD ins Rennen ginge. Name: Dominic Hanakam, Jahrgang: 1978, Beruf: Kraft­fahr­zeug­mechaniker, seit 2001 Mitglied der NPD/JN und derzeit als Gebiets­leiter Kronach-Oberland tätig. Kernaus­sagen und politische Zielset­zungen - Fehlanzeige. Zumindest wurde ein Porträtfoto des NPD-Direkt­kandidaten veröffentlicht. Man konnte, wenn man beide Augen zudrückte, ansatzweise eine Gleich­stellung mit den anderen Kandidaten des Stimmk­reises 407 ...

...weiter
Gehe zu Seite[1], 2, 3  Weiter
02.02.2018
Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
02.02.2018, Wolfgang Juchem – Wie können wir Deutschland jetzt noch retten?
  • Wolfgang Juchem, gebohren April 1940 ist Diplom-Verwaltungswirt (FH). Im Alter von 16 Jahren schloss sich Wolfgang Juchem 1956 der Jungen Deutschen Gemeinschaft (JDG), der Jugendorganisation der Deutschen Gemeinschaft an. Dort wurde er Kameradschaftsführer. Seit 1959 arbeitete er für die Bundeswehr, zunächst in Fritzlar, später in Bad Neuenahr. Für die Bundeswehr war Wolfgang Juchem fast 30 Jahre beruflich tätig. Seine letzte dort ausgeübte Tätigkeit war die eines Offiziers des Militärischen Abschirmdienstes (MAD). Er schied 1988 im Dienstrang eines Hauptmanns aus. Von 1965 bis 1976 war Wolfgang Juchem Mitglied der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD). Im Herbst 1976 gründete er eine eigene Organisation mit dem Namen „Friedensaktion Wiedervereinigung“. Wolfgang Juchem wurde in verschiedenen Landes- und Bundes-Verfassungsschutzberichten namentlich erwähnt NPD in Niedersachsen:
02.02.2018
"Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird international geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV
26.01.2018
Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
26.01.2018, Adolf Dammann - Mein politischer Kampf
  • Adolf Dammann Mein politischer Kampf NPD in Niedersachsen:
23.01.2018
Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
23.01.2018, Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmannshausen - Einer für Deutschland
  • Filmbeitrag über die Buchlesung von Udo Voigt in Guthmannshausen Anschauen lohnt sich in jedem Fall: Hier ist nun ein kurzer Filmbeitrag über eine Veranstaltung abrufbar, die im Dezember in der Gedächtnisstätte Guthmannshausen (Thüringen) stattgefunden hat. Der Europaabgeordnete Udo Voigt präsentierte hier vor zahlreichem Publikum sein neuestes Buch Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel. Darin gibt Udo Voigt, der über einen jahrzehntelangen politischen Erfahrungsschatz verfügt, tiefgehende Einblicke in seine Arbeit als Parlamentarier, wobei auch positive wie negative Erlebnisse nicht zu kurz kommen. Das Buch – Herausgeber ist die europäische politische Stiftung Europa Terra Nostra – wurde dieser Tage veröffentlicht. Damit entstand unter der Verantwortung von ETN in verhältnismäßig kurzer Zeit bereits die dritte Publikation, nachdem 2016 aus der Feder von Daniel Friberg Die Rückkehr der echten Rechten. Handbuch für die wahre Opposition und im Jahr darauf der Sammelband Beiträge zur Reconquista. Zeiten des Wandels erschienen sind. Mit diesen beiden Titeln war ETN auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse vertreten. Weitere Veröffentlichungen befinden sich in Planung. Beispielsweise steht eine Arbeit von Sascha A. Roßmüller, der auch zum Autorenkreis der nationalen Monatszeitung Deutsche Stimme gehört, kurz vor der Fertigstellung. Roßmüller befaßt sich in seiner Publikation mit dem Thema Europa contra EU. Jetzt das Buch von Udo Voigt bestellen: www.etnostrashop.com Weitere Informationen: www.etnostra.com

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Kontaktformular

Bitte die mit Stern * gekennzeichneten Felder ausfüllen

Ansprechpartner*
Vorname, Name*, Alter*
Straße*, Hausnummer*
PLZ*, Ort*

E-Mail*
Telefon
Netzseite

Ihr Wunsch

Bitte senden Sie mir Infomaterial zu
Bitte rufen Sie mich an.
Ich möchte weiteres Informationsmaterial der NPD!
Ich möchte die Parteizeitung Deutsche Stimme abonnieren!
Ich möchte zu einer NPD-Veranstaltung eingeladen werden!
Ich möchte einen Termin für ein persönliches Gespräch!
Ich möchte Mitglied der NPD/JN werden!

Bemerkungen,
Fragen*

Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.
Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein.

Ihr Weg zu uns

NPD-BV Oberfranken
Work Postfach: 2165
96012 Bamberg


www.npd-oberfranken.de
ePost:
 
2007 - 2018 © npd-oberfranken.de - NPD Bezirksverband Oberfranken - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px